Brasilien dank 2:1 Sieg über Uruguay im Finale

Veröffentlicht am Kategorien WM/EM News

Das brasilianische Nationalteam qualifiziert sich durch einen 2:1 Sieg über das Nachbarland Uruguay für das Finale des Confederations Cup 2013. Die „Selecao“ kann somit am 30. Juni im berühmten „Maracana“-Stadion in Rio de Janeiro den Titel des Konföderationen-Pokal-Siegers verteidigen.

Die erste große Chance hatten die „Urus“ in der 14. Minute als der Schiedsrichter bei einem Eckball für Uruguay auf Elfmeter entschied, da David Luiz seinen Gegenspieler mit unfairen Mitteln zu Boden gebracht hatte. Diego Forlan, der derzeit bei einem brasilianischen Club unter Vertrag steht, scheitert mit seinem flachen Schuss an Torhüter Julio Cesar.

In der 41. Spielminute erlöste Fred das Publikum in Belo Horizonte mit dem 1:0 für Brasilien. Nach einem abgewehrten Schussversuch von Neymar drückte der Angreifer den Ball spektakulär über die Linie.

Kurz nach der Halbzeit brachte die brasilianische Verteidigung den Ball nicht weg und Edinson Cavani nützte diesen Patzer zum 1:1 Ausgleichstreffer.

Beide Teams wollten die Entscheidung noch in der regulären Spielzeit herbeiführen und als es bereits nach Verlängerung roch köpfte Paulinho in der 86. Minute die „Selecao“ nach einem von Neymar getretenen Eckball ins Finale.