WM Ergebnisse vom 26. Juni 2014

Veröffentlicht am Kategorien WM/EM News

Das Feld der Achtelfinalisten bei der Weltmeisterschaft ist komplett! Zu Brasilien, Mexiko, Niederlande, Chile, Costa Rica, Uruguay, Kolumbien, Griechenland, Frankreich, Schweiz, Argentinien und Nigeria gesellten sich am letzten Spieltag noch Deutschland, USA, Belgien und Algerien aus den Gruppen G und H. Die Ergebnisse vom 26. Juni 2014 in der Übersicht:

Deutschland macht gegen die USA alles klar
Ergebnis USA Deutschland 0:1 Gruppe GSchande von Recife? Von wegen. Mit einem Remis wären beide Teams sicher im Achtelfinale gewesen, doch damit wollte sich vor allem Deutschland nicht zufrieden geben. Nachdem man sich über eine Halbzeit vergeblich gemüht hatte, die amerikanische Abwehr zu überwinden, wechselte Bundestrainer Joachim Löw zur Pause Miroslav Klose. Das erlösende Tor erzielte jedoch ein anderer Spieler. Nachdem Tim Howard einen Kopfball von Per Mertesacker gerade noch abwehren konnte, traf Thomas Müller per Nachschuss aus 16 Metern ins lange Eck (55.). Die USA hatte in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer am Fuß, doch Philipp Lahm verhinderte mit tollem Einsatz das 1:1.

Portugal feiert zum Abschluss drei Punkte
Resultat Portugal Ghana 2:1
Auch wenn Portugal und Ghana noch theoretische Chancen auf das Achtelfinale hatten, rechneten sich beide Teams nur geringe Chancen aus. Dementsprechend motiviert gingen die Akteure auch zu Werke. Portugal fand jedoch vor allem in der ersten Hälfte einige Chancen vor, ein Eigentor von John Boye (30.) brachte dann auch die Führung. Nach der Pause erzielten die Black Stars durch Kapitän Asamoah Gyan (57.) den Ausgleich – zehn Minuten vor Schluss konnte jedoch Cristiano Ronaldo mit seinem insgesamt zweiten WM-Tor den alten Abstand wiederherstellen.

Belgien gewinnt auch das dritte Spiel
Ergebnis Südkorea Belgien WM 2014
An einigen Stellen verändert ging Belgien in das dritte Spiel. Auch gegen Südkorea gelang dem Geheimfavorit, der wieder nicht gänzlich überzeugte, ein Sieg. Obwohl die Roten Teufel nach der Roten Karte von Steven Defour (45.) eine Halbzeit in Unterzahl spielen mussten, gelang Jan Verthongen in der zweiten Spielhälfte per Abstauber das 1:0 (78.). Damit stand Belgien als Gruppensieger fest, Südkorea tritt nach einer enttäuschenden Endrunde die Heimreise an.

Algerien schnappt sich sensationell Platz 2 in Gruppe H
Algerien schafft Aufstieg in Gruppe H
Nach dem 4:2 über Südkorea reichte Algerien im Spiel gegen Russland bereits ein 1:1. Die Russen mussten gewinnen und legten einen Auftakt nach Maß hin. Bereits in der Anfangsphase erzielte Aleksandr Kokorin per Kopf das 1:0 (6.). Die Wüstenfüchse versuchten zu antworten, wurden aber erst nach der Pause für ihr Engagement belohnt. Nach einem Freistoß von der linken Seite griff Tormann Igor Akinfeev daneben, Islam Slimani nützte den Fehler und köpfte zum 1:1 ein (60.). Die Sbornaja warf danach alles nach vorne, doch Algerien verteidigte geschickt und steht damit verdient im Achtelfinale – dort geht es nun gegen Deutschland um den Aufstieg in die nächste Runde.