Stadionbau in Curitiba – Valcke beruhigt

Veröffentlicht am Kategorien WM/EM News
Jerome Valcke sieht keinen Grund zur Beunruhigung
Wikimedia: Tanya Rago/Agencia Brasil (CC by 3.0 BR)

Vier Monate vor Beginn der Weltmeisterschaft in Brasilien (12.Juni – 13. Juli) verspricht FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke, dass alle Stadien bis Ende April fertig gestellt werden.

Erst vor wenigen Tagen kritisierte FIFA-Boss Joseph Blatter die Organisatoren nachdem bekannt wurde, dass sich der Stadionbau in Curitba arg im Verzug befinde und drohte den Verantwortlichen Curitiba als Veranstaltungsort zu streichen.

Valcke relativierte nun die Aussage seines Vorgesetzten und beteuerte, dass es keinen Plan B gäbe und dieser auch nicht gebraucht werde. Der 53-Jährige steht seit Wochen in stätigem Kontakt zu den Verantwortlichen des Stadionbaus in Curitiba. Nach Aussage des Franzosen gab es letzte Woche einen Krisengipfel, indem er über alle Einzelheiten bezüglich des Baus informiert wurde. Die Antworten der Bauherren seien demnach zufriedenstellend gewesen.

Die brasilianische Regierung gab zudem bekannt, dass die Arbeiten am Stadion um 40% erhöht wurden. In Curitiba sollen folgende vier Spiele der Weltmeisterschaft 2014 ausgetragen werden:

  • Australien – Spanien
  • Honduras – Ecuador
  • Iran – Nigeria
  • Algerien – Russland