WM-Shootingstar Depay fällt lange aus

Er war eine der Entdeckungen der vergangenen Weltmeisterschaft: Memphis Depay! Für die Niederlande kam der 20-jährige Flügelflitzer bei der WM 2014 in vier Spiele zum Einsatz und erzielte zwei Tore. Auch in der EM Qualifikation stand der Hoffnungsträger am 1. Spieltag gegen Tschechien 90 Minuten am Feld.

Depay fällt verletzt wochenlang aus
Wikimedia, Belsen (CC BY-SA 2.0)

Bereits nach der Endrunde in Brasilien wurde Depay immer wieder mit großen Vereinen in Verbindung gebracht, Manchester United und Tottenham Hotspur wollten das Talent unter Vertrag nehmen. Doch der Moordrecht geborene Niederländer mit ghanaischen Wurzeln blieb allen Angeboten zum Trotz bei seinem Stammverein PSV Eindhoven und verlängerte seinen Kontrakt sogar bis ins Jahr 2018.

In der ersten Partie nach der Länderspielpause hat sich der elffache niederländische Nationalspieler nun verletzt. Gegen PEC Zwolle musste der Führende der Torschützenliste der Eredivisie bereits nach 18 Minuten ausgewechselt werden. Erste Diagnosen ergaben einen Muskelriss im Leistenbereich, der Memphis Depay wohl zu einer Pause von bis zu acht Wochen zwingt.

Damit wird der Shootingstar der Niederlande in der EM Qualifikation nicht nur gegen Kasachstan (10. Oktober) und Island (13. Oktober) sondern im schlimmsten Fall auch gegen Lettland (16. November) fehlen. In Quali Gruppe A steht die Elftal nach der Niederlage gegen Tschechien zum Auftakt bereits ordentlich unter Druck.