Vardy & Kane Englands Sturmhoffnungen

Jahrelang hatte England große Probleme im Sturm, denn hinter Wayne Rooney klaffte eine große Lücke, die nur langsam gefüllt werden konnten. In den vergangenen Jahren zeigten Daniel Sturridge (FC Liverpool) und Danny Welbeck (FC Arsenal) dafür, dass man auf der Insel wieder auf Titel hoffen durfte. Doch die Verletzungsanfälligkeit der beiden Striker sorgte dafür, dass sie sich nicht als unumstrittene Stammkräfte im Nationalteam etablieren konnten.

Sturridge hat seit seinem Debüt für die Three Lions im Jahr 2011 nur 16 Spiele absolviert, in denen ihm immerhin fünf Treffer gelangen, in der EM-Qualifikation aber keine einzige Partie bestritten. Welbeck, der ebenfalls 2011 debütierte, hat immerhin schon 33 Matches im Trikot des Nationalteams in den Beinen (13 Tore), und in der abgelaufenen EM-Qualifikation in sechs Spielen sechs Mal getroffen. Nach einer Verletzung der Patellasehne und anschließender Operation fällt er aber seit Anfang Mai aus. Ob er rechtzeitig für die Europameisterschaft in Form kommt, oder sich in die Liste der EM Ausfälle einreiht, steht in den Sternen.

Doch auch ohne die Beiden hat England-Trainer Roy Hodgson in der Offensive neue Möglichkeiten. Angefangen bei Jamie Vardy (Leicester City), der die Saison seines Lebens spielt. Der mittlerweile 28-jährige Stürmer ist momentan in England in aller Munde. Vor wenigen Jahren noch in der achten englischen Liga im Einsatz und kurz vor dem Karriereende, zerbombt er im Moment die Premier League und pulverisierte den Rekord von Ruud van Nistelrooy: Vardy traf in 14 Spielen 14 Mal und hält mittlerweile bei elf Toren in elf aufeinander folgenden Spielen. Für seine starken Leistungen wurde er mit einer Einberufung ins Nationalteam belohnt und hat bereits vier Spiele für die Three Lions bestritten. Auch in Frankreich wird er zum englischen EM Kader gehören.

Harry Kane
Wikimedia, Catherine Kõrtsmik (CC BY 2.0)

Der zweite Stürmer, über den aktuell ganz England spricht, ist Harry Kane. Der Angreifer von Tottenham Hotspur ist erst 22 Jahre alt, hält aber bei einer hervorragenden Torquote in der Premier League: in 62 Spielen gelangen Kane 32 Tore. Auch in der laufenden Saison scorte der Stürmer bereits acht Mal. Klar, dass die Spurs, bei denen er einen Vertrag bis 2020 besitzt, sein Gehalt verdoppeln wollen, um ihren Star zu halten und andere Interessanten abzuwimmeln. Seine Treffsicherheit stellte er auch bei seinem ersten Einsatz für England im März 2015 unter Beweis, als er kurz nach seiner Einwechslung traf. Mittlerweile hat er in acht Spielen drei Mal eingenetzt.