Keine Änderungen in FIFA Ranking

Bei der ersten Ausgabe der FIFA Fußball Weltrangliste im Jahr 2016 gab es kaum Änderungen. In den Top 20 blieb alles beim Alten, womit Belgien weiter vor Argentinien und Spanien von der Spitze lacht. Deutschland liegt wie auch im Dezember auf dem vierten Platz im Ranking. Österreich belegt Platz 10, die Schweiz folgt auf Rang 12.

Nur ein EM Team 2016 konnte sich verbessern: Schweden überholte Polen und ist nun 34. in der Weltrangliste. Insgesamt 16 Spiele wurden im Zeitraum seit der letzten Aktualisierung absolviert. Den größten Sprung nach vorne schaffte das Team aus Thailand, das sich um 12 Positionen verbesserte. Kuba hingegen musste einen Rückfall von 45 Plätzen hinnehmen und ist damit der größte Verlierer nach Positionen.

Die nächste Aktualisierung der Weltrangliste findet am 4. Februar statt. Bis dahin wird sich allerdings ebenfalls nicht viel ändern, da im Januar und Februar nur wenige internationale Matches am Spielplan stehen. Damit wird Belgien auch im nächsten Monat auf dem ersten Platz rangieren und Deutschland auf dem vierten Rang.

Die Gegner der DFB-Elf bei der Europameisterschaft 2016 liegen deutlich hinter dem Weltmeister: die Ukraine liegt auf dem 29. Platz, Nordirland ist 30. und Polen nach einem Platzverlust nur mehr 35. – damit scheint die Favoritenrolle für die deutsche Mannschaft noch einmal bestätigt, während sich die Konkurrenten ein enges Rennen um den zweiten Platz liefern werden. Hier findet ihr den EM 2016 Spielplan mit allen Partien, Stadien und Anstoßzeiten.