Stade des Lumieres in Lyon eröffnet

Veröffentlicht am Kategorien EM 2016 News & Nachrichten

Als letztes Stadion wurde jenes in Lyon eröffnet. Am 9. Januar 2016 wurde im Rahmen einer großen Show die Eröffnung des Stade des Lumieres gefeiert. Bei der Show vor dem Ligaspiel zwischen Olympique Lyon und ESTAC Troyes heizte Superstar will.i.am den Fans ein. Offiziell freigegeben wurde das hochmoderne Stadion mit 59.186 Plätzen und 105 VIP-Logen von Lyons Bürgermeister Gerard Collomb. Für OL-Präsident Jean-Michel Aulas, seit 1987 Besitzer von Olympique, ein ganz besonderer Moment: „Dies ist vielleicht der schönste Tag in meinem Leben.“

Für einen perfekten Premierentag vor knapp 60.000 Fans sorgten anschließend die Akteure der Heimmannschaft, die sich gegen Konkurrent ESTAC Troyes mit 4:1 durchsetzte. Nach sechs sieglosen Spielen – davon fünf Niederlagen – war es der erhoffte Befreiungsschlag. Bereits in der 18. Minute sorgte Alexandre Lacazette für das erste Tor im neuen Stade des Lumieres. Nach der Pause konnte Fabien Camus für das Schlusslicht der Ligue 1 ausgleichen. Die Freude über das 1:1 hielt aber nur kurz, denn in der Schlussphase drehten die Hausherren, bei denen auch Trainer Bruno Genesio sein Debüt gab, mächtig auf.

Nur wenige Minuten nach dem Ausgleich traf Rachid Ghezzal zur erneuten Führung für OL. Jordan Ferri und Claudio Beauvue sorgten letztlich für einen klaren 4:1-Sieg. Besonders stolz war nach dem Abpfiff Alexandre Lacazette: „Ich habe davon geträumt, das erste Tor von OL in diesem Stadion zu erzielen. Das kann mir niemand mehr wegnehmen.“ Bei der EM 2016 würde der Nationalspieler mit der französischen EM-Mannschaft im Falle eines Gruppensieges das Achtelfinale in Lyon bestreiten.

In der Vorrunde werden vier Partien – unter anderem Belgien – Italien und Ungarn Portugal – im Stade des Lumieres absolviert. In weiterer Folge finden auch ein Achtel- und ein Halbfinale im drittgrößten Stadion Frankreichs statt. Auf unserer interaktiven Karte zu den EM Stadien 2016 kannst du dir ansehen, welche Partien noch in der neuen Sportstätte stattfinden.