Newsupdate zur Europameisterschaft 2016

Veröffentlicht am Kategorien EM 2016 News & Nachrichten

Auch wenn es bis zum Beginn der Europameisterschaft 2016 noch 144 Tage sind, beschäftigt die Endrunde im Juni und Juli bereits jetzt die Massen. Wir liefern heute ein kurzes News-Update, mit allen Neuigkeiten der letzten Tage rund um die EM in Frankreich.

Während viele Nationalmannschaften und Fußball EM-Teams erst im März wieder im Einsatz sind, hat die isländische Auswahl die Zeit genutzt, und zwei Testspiele absolviert. Ohne Legionäre aus den großen Ligen und lediglich mit Spielern aus Skandinavien, China, Russland und der heimischen Liga testeten die Nordmänner gegen die Vereinigten Arabischen Emirate und Finnland. Im nordischen Duell feierten die Isländer einen 1:0-Sieg, gegen die VAE setzte es trotz Führung letztlich ein 1:2. Im Vordergrund standen allerdings nicht die Ergebnisse sondern die Erarbeitung neuer Spielsysteme und Taktiken.

Nicht ganz so eifrig und harmonisch läuft es derzeit bei EM-Mitfavorit Italien. Teamchef Antonio Conte wollte im Februar von 8. bis 10. ein kurzes Trainingslager mit den Spielern der Serie A abhalten, um Grundlagen für die EM zu legen. Doch daraus wird nun doch nichts. Da sich die italienische Liga quer legte, musste der Lehrgang abgesagt werden. Nachdem Conte sich bereits mehrmals über fehlende Unterstützung seitens der Liga beklagte, steht ein Rücktritt nach der Endrunde im Raum.

Mario Gomez

Nicht nur Mitfavorit sondern Titelkandidat Nummer 1 ist Deutschland. Diese Meinung vertritt auch Mario Gomez, der nach starken Leistungen in der Türkei wieder ins Blickfeld der Nationalmannschaft rückte und im Herbst seine Rückkehr feierte. Im Hinblick auf eine mögliche Nominierung für den EM Kader Deutschlands ist er zuversichtlich: „Wenn der Körper so bleibt, wie er jetzt ist, dann habe ich eine sehr gute Chance, dabei zu sein.“ Aktuell hält der Stürmer bei 13 Toren für Besiktas – darunter wichtige Treffer in Derbys gegen Fenerbahce und Galatasaray. Hält er die Form, könnte er ein wichtiger Puzzlestein für Löw am Weg zum vierten deutschen Titel in der Fußball EM Geschichte sein.