Alaba gegen Israel und Slowenien fit?

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Nach vier Punkten aus den beiden Spielen Anfang September gegen Lettland (6:0) und in Polen (0:0) in der österreichischen EM 2020 Qualifikation steht das ÖFB-Team vor den möglicherweise entscheidenden Spielen. Innerhalb von vier Tagen trifft die ÖFB-Auswahl auf Israel und Slowenien, die beiden wohl größten Rivalen im Kampf um den zweiten Platz in EM Quali Gruppe G hinter der favorisierten Auswahl Polens, die die Tabelle mit 13 Punkten anführt.

Österreich liegt mit zehn Punkten auf dem dritten Platz. Einen Zähler vor der Mannschaft von Trainer Franco Foda Foda liegt Slowenien und Israel folgt mit zwei Punkten weniger, ebenso wie Nordmazedonien, kurz dahinter.

Gute Ergebnisse in den direkten Duellen gegen Israel im Wiener Ernst-Happel-Stadion sowie in Ljubljana gegen Slowenien wären angesichts der Enge in der Tabelle von enormer Bedeutung, will die österreichische Auswahl nach 2016 auch an der EURO 2020 teilnehmen.

Alaba-Comeback in der Champions League geplant

Natürlich hofft Trainer Foda, in den so wichtigen Spielen seine beste Elf auf den Platz schicken zu können. Fraglos dazu gehört David Alaba, um den man sich zuletzt beim ÖFB aber Sorgen machen musste. Der 27-Jährige, der in bislang 71 Länderspielen im ÖFB-Trikot 13 Tore erzielt hat, zog sich vorletzte Woche im Training des FC Bayern München einen Muskelfaserriss zu und verpasste deshalb die Spiele bei RB Leipzig (1:1), in der Champions League gegen Roter Stern Belgrad (3:0) und gegen den 1. FC Köln (4:0).

Auch am Samstag, wenn der FC Bayern zum Duell David gegen Goliath beim SC Paderborn antritt, wird Alaba noch nicht wieder zum Kader gehören. Allerdings soll der Linksverteidiger, der in der österreichischen Nationalmannschaft meist im Mittelfeld zum Einsatz kommt, am nächsten Dienstag am zweiten Spieltag der Champions League bei Tottenham Hotspur wieder dabei sein. Noch im Laufe der Woche soll Alaba, der am Dienstagvormittag noch ein individuelles Training absolvierte, ins Mannschaftstraining zurückkehren.

In der FIFA-Weltrangliste liegt Österreich aktuell auf dem 27. Platz.

Kovac rechnet fest mit Alabas Länderspieleinsätzen

„Er macht sehr gute Fortschritte, wir sind sehr zufrieden. Wir werden jetzt tagtäglich die Laufintensität erhöhen, bevor er mit dem Mannschaftstraining beginnen kann. Er ist auf einem sehr guten Weg“, freute sich Trainer Niko Kovac gegenüber “spox.com“ über die positive Entwicklung Alabas, bei dem zunächst eine noch deutlich längere Pause zu befürchten war. Mit Blick auf die wichtigen Länderspiele Österreichs konnte Kovac Fans und Verantwortlichen in der Alpenrepublik die größten Sorgen nehmen: „Da wird David wieder voll einsatzfähig sein.“

Wichtig wäre es freilich schon, dass Alaba vor der Reise zur Nationalmannschaft noch Spielpraxis sammeln und sich einem echten Härtetest unterziehen könnte. Ein Comeback im Spiel bei den Spurs dürfte deshalb nicht nur von Seiten des FC Bayern, sondern vor allem auch von Alaba selbst angestrebt werden.

>> EM Qualifikation Tabelle

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News