Italiens Teamchef Mancini nominiert 3 Neulinge für EM-Quali Abschluss

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Bereits im Oktober hat die italienische Nationalmannschaft als eine der ersten Nationen das Ticket für die Europameisterschaft 2020 gelöst. Gegen Griechenland (2:0) und in Liechtenstein (5:0) gelangen der Squadra Azzurra die Siege Nummer sieben und acht, sodass nach acht Spieltagen eine makellose Bilanz von 24 Punkten zu Buche steht.

Am Freitag in Bosnien-Herzegowina und drei Tage später zu Hause gegen Armenien will Italien nun die weiße Weste in EM Quali 2020 Gruppe J wahren und mit der Optimalausbeute zur Endrunde fahren, die ja am 12. Juni 2020 im Olympiastadion in Rom von der italienischen Mannschaft eröffnet wird. Wer dann der Gegner ist, steht indes erst nach der EM- Auslosung im Dezember fest.

Sensi und D’Ambrosio fehlen nach Verletzungen

Obwohl es an den beiden letzten Spielen in der EM 2020 Qualifikation für Italien um nicht mehr viel geht, hat Trainer Roberto Mancini sein bestes Aufgebot nominiert.

Nicht dabei sind allerdings Stefano Sensi und Danilo D’Ambrosio, die Inter Mailand zuletzt verletzungsbedingten fehlten und nun im Verein die noch vorhandenen Rückstände aufarbeiten sollen. Im Vergleich zu den Spielen im Oktober ebenfalls nicht nominiert wurde Vincenzo Grifo, der nach seiner Rückkehr zum SC Freiburg noch auf Formsuche ist.

https://twitter.com/Vivo_Azzurro/status/1192842757750054919

Dafür berief Mancini gleich drei Akteure erstmals in den Kader der A-Nationalmannschaft, die in den vergangenen Wochen und Monaten auf sich aufmerksam gemacht haben.

Innenverteidiger Andrea Cistana von Aufsteiger Brescia Calcio, Mittelfeldmann Gaetano Castrovilli vom AC Florenz und der offensiv flexibel einsetzbare Riccardo Orsolini vom FC Bologna dürfen in den kommenden Tagen auf ihr Debüt für Italien hoffen.

Alle drei sind erst 22 Jahre alt und könnten gemeinsam mit Akteuren wie Gianluigi Donnarumma, Nicolo Barella, Nicolo Zaniolo, Federico Chiesa oder Federico Bernardeschi, die allesamt zwar auch noch jung, in der Squadra Azzurra aber dennoch schon einen Schritt weiter sind, in Zukunft zum Gesicht im Italien-Trikot werden.

Der italienische Kader im Überblick

Tor: Gianluigi Donnarumma (AC Mailand), Pierluigi Gollini (Atalanta Bergamo), Alex Meret (SSC Neapel), Salvatore Sirigu (FC Turin)

Abwehr: Francesco Acerbi (Lazio Rom), Cristiano Biraghi (Inter Mailand), Leonardo Bonucci (Juventus Turin), Andrea Cistana (Brescia Calcio), Giovanni Di Lorenzo (SSC Neapel), Emerson Palmieri (FC Chelsea), Alessandro Florenzi (AS Rom), Armando Izzo (FC Turin), Gianluca Mancini (AS Rom), Alessio Romagnoli (AC Mailand), Leonardo Spinazzola (AS Rom)

Mittelfeld: Nicolo Barella (Inter Mailand), Gaetano Castrovilli (AC Florenz), Jorginho (FC Chelsea), Rolando Mandragora (Udinese Calcio), Marco Verratti (Paris Saint Germain). Nicolo Zaniolo (AS Rom)

Angriff: Andrea Belotti (FC Turin), Domenico Berardi (Sassuolo Calcio), Federico Bernardeschi (Juventus Turin), Federico Chiesa (AC Florenz), Stephan El Shaarawy (Shanghai Shenhua), Ciro Immobile (Lazio Rom), Lorenzo Insigne (SSC Neapel), Riccardo Orsolini (FC Bologna)

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News