UEFA entscheidet am Dienstag über EM-Verschiebung

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Der Coronavirus hat Europa fest im Griff. Auch der Fußball ist davon nicht unberührt. Vielmehr ist davon auszugehen, dass der Spielbetrieb sehr zeitnah komplett zum Erliegen kommt, nachdem in den vergangenen Tagen in den internationalen Wettbewerben und auch in nationalen Ligen noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit gespielt wurde.

Nach der italienischen Serie A, die bereits seit vergangener Woche ruht, haben inzwischen auch die spanische La Liga und die französische Ligue 1 die kommenden Spieltage abgesagt.

Die deutsche Bundesliga wird am Wochenende noch nach Plan, aber ohne Zuschauer ausgetragen, soll aber ab Dienstag dann bis 2. April pausieren. Die englische Premier League berät in einer Krisensitzung am Freitag ebenfalls über einen sofortigen Stopp, nachdem mit Arsenals Trainer Mikel Arteta und Chelseas Flügelspieler Callum Hudson-Odoi zwei Akteure positiv getestet wurden und beide Mannschaften für 14 Tage unter Quarantäne stehen.

Videokonferenz am Dienstag wegen EM-Verschiebung

Weil Chelsea damit auch am Mittwoch nicht in der Champions League beim FC Bayern München wird antreten können, wurde nun auch die Königsklasse vorerst unterbrochen. Die Begegnungen Manchester City gegen Real Madrid sowie Juventus Turin gegen Olympique Lyon sind ohnehin schon wegen Corona-Fällen in den Mannschaften bzw. deren Umfeld abgesagt.

Seit heute Mittag steht fest, dass alle internationalen Bewerbe, also Champions League und Europa League, unterbrochen werden. Dies gab die UEFA bekannt:

Wie geht es mit der EM weiter?

Eine Entscheidung über die Verschiebung der EURO 2020 dürfte indes erst am Dienstag falle. Dann hat der europäische Kontinentalverband Vertreter ihrer 55 Mitgliedsverbände sowie die Vorstände des Europäischen Klubverbands und der europäischen Ligen und einen Beauftragten der FIFPro zu einer Videokonferenz eingeladen.

In dieser Konferenz geht es um die Europameisterschaft 2020, die ab dem 12. Juni verteilt über den gesamten Kontinent in zwölf Städten geplant ist. Die Forderungen nach einer Absage bzw. einer Verlegung der Endrunde werden dabei immer lauter. Und offenbar existiert auch bei der UEFA schon eine Tendenz. Denn nach Informationen der französischen Sportzeitung “L’Équipe“ soll die EM 2021 bereits fix sein.

Alternativen, wie die EM 2020 aufgrund vom Coronavirus nicht oder kaum betroffene Region zu verlegen oder aber unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu spielen, gelten als wenig wahrscheinlich. Davon, ob die EM 2020 verlegt wird, hängt im Wesentlichen auch die weitere Vorgehensweise der nationalen Ligen ab. Soll das Turnier wie geplant am 12. Juni mit dem EM-Eröffnungsspiel starten, wird es kaum möglich sein, alle Meisterschaften und Pokal-Wettbewerbe komplett auszuspielen.

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News