Renato Sanches über einen Vereinswechsel zurück in die Nationalmannschaft?

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Als die portugiesische Nationalmannschaft im März mit zwei enttäuschenden Unentschieden jeweils vor eigenem Publikum gegen die Ukraine (0:0) und gegen Serbien (1:1) in die EM-Quali gestartet ist, fehlte Renato Sanches im Aufgebot von Trainer Fernando Santos.

Der Europameister von 2016 hatte zwar im September 2018 nach eineinhalbjähriger Abwesenheit sein Comeback gefeiert und im Herbst seine Länderspiele Nummer 14 bis 18 im Portugal-Trikot absolviert, war aber schon in diesen Partien nicht über Einwechslungen hinaus gekommen.

Grund für das Comeback in der Nationalmannschaft waren die einigermaßen regelmäßigen Einsätze beim FC Bayern München, die allerdings ab November und dem von Trainer Niko Kovac ausgerufenen Ende der Rotation wieder deutlich weniger wurden.

Nach der Winterpause reichte es nur noch zu fünf Kurzeinsätzen in der Bundesliga, keiner davon länger als 16 Minuten. So verlor Renato Sanches auch im Hinblick auf die portugiesische Auswahl wieder an Boden und hat nun offenbar auch den Glauben daran verloren, beim FC Bayern noch den Durchbruch schaffen zu können. 

Ausleihe oder fester Wechsel?

Im Anschluss an den 1:0-Sieg am Wochenende gegen den SV Werder Bremen, zu dem der mit 21 Jahren noch immer sehr junge Mittelfeldspieler nach seiner Einwechslung für Serge Gnabry erst ab der 87. Minute beitragen durfte, machte Renato Sanches nun gegenüber “Sport 1“ kein Geheimnis aus seiner Unzufriedenheit mit den jüngsten Einsatzzeiten und sprach offen über einen Abschied im Sommer.

„Ich denke schon“, antwortete der 2016 für 35 Millionen Euro von Benfica Lissabon gekommene Portugiese auf die Frage, ob eine Veränderung Sinn ergeben würde.

Festlegen will sich Renato Sanches aber, womöglich auch mit dem missglückten Gastspiel bei Swansea City in der Saison 2017/18 im Hinterkopf, indes noch nicht, ob ein kompletter Abschied aus München die beste Variante wäre: “Ob eine Ausleihe oder ein Verkauf besser ist? Ich weiß es nicht. Wir haben noch einen Monat. Ich werde sehen, was das Beste für mich ist. Es ist auch egal, ob es in Portugal, England oder Spanien ist. Ich will einfach nur spielen.“

Renato Sanches will regelmäßig und länger spielen

Dass Trainer Kovac recht wenig mit ihm spreche, stört Renato Sanches nach eigener Aussage nicht wirklich. Anders als die nur kurzen Einsatzzeiten: „Fünf Minuten sind nicht genug“, so der dynamische Sechser, der sich freilich dennoch stets in den Dienst der Mannschaft stellt: “Meine Kollegen und mein Trainer wissen, dass ich in jedem Training mein Bestes gebe, um bereit zu sein, wenn ich fünf oder zehn oder 45 oder 90 Minuten spiele.“

Künftig will Renato Sanches ungeachtet dessen aber wieder länger und regelmäßig auf dem Platz stehen. Und dann ist der Youngster überzeugt davon, wieder eine wichtige Rolle einzunehmen: “Ich bin selbstbewusst. Ich spiele gut, wenn ich spiele und werde daher auf meine Möglichkeiten warten. Wenn ich spiele, werde ich das wieder zeigen. Ich bin jetzt 21 Jahre jung und habe noch 15 Jahre, um Fußball zu spielen. Jetzt gerade ist es hart, aber die Zukunft kann noch gut werden.“

Wo diese Zukunft ab Juli liegen wird, ist derzeit noch offen. In München allerdings dürfte Renato Sanches kommende Saison eher nicht mehr zum Kader gehören.

In EM 2020 Quali Gruppe B trifft Portugal auf die Ukraine, Serbien, Litauen und Luxemburg.

>> Hier alle EM Qualifikation 2020 Tabellen

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News