Kreuzbandriss: Top-Spiel kostet Nicolo Zaniolo und Merih Demiral die EM 2020

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Mit einem 2:1-Sieg beim AS Rom hat Juventus Turin die tags zuvor erlittenen Punktverluste von Inter Mailand gegen Atalanta Bergamo (1:1) genutzt und die Tabellenführung in der Serie A zurückerobert.

Das sportliche Geschehen im Stadio Olimpico allerdings rückte schnell in den Hintergrund, verletzten sich doch bei der Roma und bei Juve zwei Akteure jeweils schwer am Knie, für die damit auch der Traum von der Teilnahme an der Europameisterschaft im Sommer in weite Ferne gerückt ist (hier alle verletzte EM 2020 Spieler)

Zunächst musste nach 19 Minuten Turins Innenverteidiger Merih Demiral verletzt vom Platz. Nach einem Luftduell war der 21 Jahre alte Türke, der zuletzt im Abwehrzentrum 80-Millionen-Einkauf Matthijs de Ligt den Rang abgelaufen hatte, bei einem Luftduell unglücklich aufgekommen und liegen geblieben. Sofort war angesichts der nicht zu übersehenden Schmerzen des 1,90 Meter langen Hünen zu erahnen, dass es sich mutmaßlich um eine schwerere Blessur handelt.

Inzwischen hat Juventus Turin nach eingehenden Untersuchungen mitgeteilt, dass sich der zwölffache türkische Nationalspieler einen Riss des vorderen Kreuzbandes zugezogen hat.

Darüber hinaus wurde auch der Meniskus in Mitleidenschaft gezogen. Wie lange Demiral ausfallen wird, steht erst fest, sobald über die Art der Behandlung entschieden wurde. Es ist aber davon auszugehen, dass eine Operation unumgänglich ist.

Mit einer Zwangspause von einem halben Jahr ist mindestens zu rechnen, womit die EURO 2020 ohne Demiral stattfinden wird, der seit seinem Debüt im Türkei Trikot im November 2018 bei Nationaltrainer Senol Günes gesetzt war und sämtliche acht Qualifikationsspiele zur EM über die vollen 90 Minuten bestritten hat.

Für die türkische Mannschaft, die auf einen absoluten Eckpfeiler verzichten muss, bedeutet die Verletzung Demirals einen herben Schlag, ebenso natürlich für den Youngster selbst, dessen beeindruckende Entwicklung nun erst einmal ausgebremst wurde.

Zaniolo bei drei Heimspielen in Rom nur Zuschauer

Nur 17 Minuten nach Demiral musste auch Romas Jungstar Nicolo Zaniolo nach einem Foul des für Demiral gekommenen de Ligt mit der Trage vom Feld gebracht werden. Auch beim römischen Offensivmann war direkt zu befürchten, dass die Verletzung ein schlimmeres Ausmaß hat.

Und anders als bei Demiral erfolgte die Diagnose noch am Spieltag. Nur kurze Zeit nach dem Schlusspfiff gab die Roma bekannt, dass sich auch Zaniolo einen Kreuzbandriss samt einer Meniskusverletzung zugezogen hat. Der 20-Jährige, der in seinem fünften A-Länderspiel im November gegen Armenien (9:1) seine ersten beiden Tore im Italien-Trikot erzielt und einen weiteren Treffer vorbereitet hatte, wird bereits am Montag operiert.

Zaniolo, der als potentieller Star der Europameisterschaft gehandelt wurde, muss das Turnier im Sommer nun als Zuschauer verfolgen. Besonders bitter, bestreitet Italien doch alle drei Gruppenspiele im Stadio Olimpico in Rom.

Beim EM 2020 Eröffnungsspiel am 12. Juni zwischen Italien und der Türkei könnten Zaniolo und Demiral getreu dem Motto “Geteiltes Leid ist halbes Leid“ gemeinsam auf der Tribüne Platz.

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News