Teemu Pukki – Finnlands Starspieler bei der EM 2021

Egal, wie die EM 2021 für Finnland ausgeht, sie war jetzt schon erfolgreich. Dies ist schon alleine dadurch sichergestellt, dass sich das Team für die Endrunde qualifizieren konnte. Ein Mann, der daran wesentlichen Anteil hatte, war Teemu Pukki. Durch seine Tore schoss der Stürmer Finnland zur Euro.

💸 EURO 2021 Quoten 💸 

Kann er aber noch mehr leisten? Kann er sein Team vielleicht sogar über die Gruppenphase hinausführen, wovon viele Fans der Skandinavier heimlich träumen? Wagen wir einen genaueren Blick auf den EM 2021 Star von Finnland.

Die finnische Nationalmannschaft trifft bei der wegen der Coronavirus-Pandemie verschobenen Endrunde in EM 2021 Gruppe B auf Dänemark, Russland und den ersten der FIFA-Weltrangliste Belgien.

Teemu Pukki im EM-Check

Die wichtigsten Infos 🇫🇮 Teemu Pukki
Verein Norwich City 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿
Position Mittelstürmer
Geburtsdatum 29.03.1990
Größe 1,80 m
Einsätze/Tore Nationalmannschaft 80/25 (Stand: 03.03.20)
Marktwert 10 Mio. € (Stand: 03.03.20)
Größter Erfolg mit Nationalteam EM Teilnahme 2021

Pukki doch noch ein Spieler internationaler Klasse?

Fußball-Europa hat bislang nie so richtig gewusst, was es aus Pukki machen sollte. Einerseits hat dieser alle Anlagen, um ein wirklich guter Stürmer zu sein. Gelegentlich hat er dies auch auf höherem Niveau gezeigt. Anderseits hat Pukki viel zu wenig aus seinem großen Talent gemacht.

Immer dann, wenn er auf dem Sprung war, ein Angreifer internationaler Klasse zu werden, versagten seine Leistungen. Spannend ist, dass ebenfalls das Gegenteil zutrifft. Wenn man Pukki abschreiben wollte, war auf einmal wieder da – nicht zuletzt im finnischen Nationalteam, aber auch auf Vereinsebene.

Die Vereinskarriere: erste Schritte in Spanien

In der Jugend spielte Pukki in Finnland für den FC KooTeePee, wurde hier aber früh von spanischen Scouts entdeckt. Der FC Sevilla holte ihn auf die iberische Halbinsel. Hier lernte es die Grundprinzipien des Profisports in der Jugendakademie des Vereins. Von 2008 bis 2010 lief er für die zweite Mannschaft Sevilla Atletico auf.

Der Erfolg war überschaubar. In 33 Spielen gelangen ihm drei Treffer. 2009 durfte er trotzdem bei den Profis trainieren. Einsätze blieben allerdings Mangelware. Ein einziges Spiel steht auf seinem Konto für die erste Elf des FC Sevilla. Hier wurde Pukki gewogen und für zu leicht befunden.

Der Durchbruch in Finnland

Den Angreifer zog es deshalb in seine Heimat zurück. HJK Helsinki holte ihn für die Saison 2010/11 nach Hause. Und auf einmal explodierte Pukki. In 24 Spielen schoss er 13 Tore. Dabei waren zwei Treffer gegen den FC Schalke 04 im Europapokal. In fast jeder Partie konnte er eine Torbeteiligung verbuchen.

Fraglos ist die höchste finnische Spielklasse im Vergleich mit der spanischen eine bessere Kneipenliga, doch waren die Leistungen dennoch beeindruckend. Dies galt insbesondere für die internationalen Auftritte. Pukki schien auf dem Weg nach oben zu sein.

Schalke, Bröndby, Glasgow: Pukki auf Wanderschaft

Dies dachte auch der FC Schalke 04 und holte den Stürmer, der ihn aus dem internationalen Wettbewerb geschossen hatte. Pukki blieb drei Jahre bei den Knappen. Es funktionierte irgendwie – aber nie so richtig gut. Teilweise waren daran Verletzungen schuld. Allerdings war auch die Konkurrenz groß. Zu dieser Zeit spielte beispielsweise noch ein Klaas-Jan Huntelaar für Königsblau. In insgesamt 37 Spielen für Schalke traf Pukki acht Mal.

Weiter ging es bei Celtic Glasgow. Hier blieb Pukki nur ein Jahr. In 26 Spielen kam er auf sieben Tore. Seine Karriere schien am Ende zu sein – zumindest was den gehobenen Anspruch angeht. Fast folgerichtig wechselte er nach Dänemark zu Bröndby IF, wo er vier Jahre bleiben sollte. Und auf einmal funktionierte es wieder: Pukki traf in 130 Pflichtspielen 55 Mal.

In fast jeder Partie hatte er statistisch eine Torbeteiligung. Er war einer der Gründe dafür, dass der dänische Verein sehr gute Jahre erlebte. 2018 erhielt der Stürmer deshalb in England die Chance. Der Zweitligist Norwich City holte ihn. In anderthalb Jahren traf er in 64 Spielen 38 Mal. Längst gilt er wieder als Stürmer für größere Aufgaben.

Pukki – über- oder unterschätzt?

Pukki, der als 19-Jähriger sein erstes Spiel für das finnische A-Team machte, ist deshalb in einer bemerkenswerten Lage. Er wird von seinen Kritikern zugleich über- und unterschätzt. Zumindest werfen sich diese die beiden Urteile gegenseitig vor.

Einerseits erinnert man sich an die schwachen Leistungen für Sevilla und Schalke 04 und merkt an, dass er in Europas Topligen versagt hat. Anderseits schießt der Angreifer seit 2014 konstant Tore am Fließband in unterschiedlichen Spielklassen und hat auch in der Nationalmannschaft überzeugt. Wie gut Pukki tatsächlich ist, weiß er vermutlich nicht einmal selbst.

>> Zurück zu allen EM 2020 Stars

So wichtig ist Pukki für Finnland

Die EM 2021 wird diesbezüglich ein gutes Stück weit Aufklärung bringen. Bei einem optimalen Turnierverlauf könnte Finnland die Gruppenphase sogar überstehen. Zwar hat man mit Belgien ein Team in der Gruppe, das klar besser ist und nach menschlichem Ermessen immer vor Finnland landen wird.

Ansonsten heißen die Gegner allerdings Dänemark und Russland. Beide sind auf dem Papier zwar ebenfalls stärker. Wenn alles perfekt läuft und die Finnen einen sehr guten Tag erwischen, könnten sie sich hier jedoch durchsetzen. Maßgeblich wird es dabei auf Pukki ankommen, dessen Qualitäten als Angreifer auf eine extreme Probe gestellt werden. Man wird sehen, wie oft Teem Pukki den Uniforia in die Maschen schießen kann.

Sowohl Dänemark wie auch Russland verfügen über Abwehrspieler, die in guten Ligen ihr Geld verdienen und hohe Qualität besitzen. Die finnischen Fans haben auf jeden Fall Glück: Gespielt wird im Telia Parken in Kopenhagen und im Krestowski Stadion in St. Petersburg. Die Anreise für die Gruppenspiele ist daher vergleichsweise kurz und sollte zahlreiche Finnen in die Stadien der EURO bringen.

>> Alle Fußball EM Gruppen ansehen