Ägypten zieht ins Africa Cup-Finale ein

Veröffentlicht am Kategorien Fussball International

Das erste Halbfinale beim Africa Cup 2017 ist entschieden. Die ägyptische Auswahl zieht ins Endspiel ein und trifft dort entweder auf Kamerun oder Ghana, die das Endspiel komplettieren (zur Spielvorschau Kamerun gegen Ghana). Exakt 66 Minuten hat es gedauert, bis der Favorit Ägypten den ersten Treffer der Partie erzielte. AS Roma-Star Mohamed Salah brachte sein Land in Führung. Nur wenige Minuten später traf der ehemalige Deutschland-Legionär Aristide Bancé für Außenseiter Burkina Faso.

<<< Zur Spielvorschau: Afrika Cup Finale Ägypten – Kamerun >>>

Entscheidung im Elfmeterschießen

Nachdem während der weiteren regulären Spielzeit kein Treffer mehr gefallen ist, ging das Aufeinandertreffen in die Verlängerung. Beide Mannschaften haben noch einmal alles versucht, jedoch musste die endgültige Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Abdallah El Said hat gleich den ersten Strafstoß für Ägypten vergeben. Während alle weiteren Ägypten-Profis ihre Penalty verwerten konnten, vergab Ajax Amsterdam-Spieler Bertrand Traoré für Burkina Faso. Am Ende steht 3:4 auf der Anzeigetafel und Ägypten zieht ins Finale des Africa Cup 2017 ein.

Sieger spielt im Confederations Cup

Doch auch für Burkina Faso ist das Turnier noch nicht zu Ende. Sie haben noch die Chance auf den dritten Platz. Der Gegner hierfür wird im zweiten Halbfinale zwischen Kamerun und Ghana ermittelt. Für Ägypten ist nun der Titel in greifbarer Nähe. Zusätzliche Motivation wird sein, dass der Sieger des Africa Cups auch beim Confed Cup (17.6.-2.7.2017 in Russland) antreten darf.