U-21 EM: Mitgastgeber Italien startet furios ins Turnier

Veröffentlicht am Kategorien Fußball International

Die „Azzurrini“ feiern bei ihrem Auftaktspiel der U-21 EM 2019 in Italien und San Marino im eigenen Land nach 0:1 Rückstand ein furioses Comeback gegen Spanien.

Im Topspiel der Gruppe A gelingt es den Italienern, angeführt von einem überragenden Federico Chiesa, das erste Ausrufezeichen zu setzen.

Italiens Junioren siegen mit 3:1

Nachdem Dani Ceballos von Real Madrid die Spanier zunächst mit 1:0 in Führung gebracht hatte, konnte der Rekordeuropameister Italien (5 Titel) noch vor der Halbzeit durch Chiesa (AC Florenz) ausgleichen.

Der Sohn von Altstar und ex-Nationalspieler Enrico Chiesa war es dann auch, der mit seinem zweiten Treffer im Italien-Trikot in der 64. Minute sein Team in Führung brachte.

Vor rund 25.000 Zuschauern im altehrwürdigen Renato dall’Ara von Bologna, war es dann Lorenzo Pellegrini vom AS Rom, der in der 82. Minute vom Elfmeterpunkt den Schlusspunkt zum 3:1 (1:1) setzte.

Ein Start nach Maß also für die Elf von Trainer Luigi Di Biagio, die mit einem weiteren Sieg bereits Vorzeitig das Ticket fürs Halbfinale lösen kann. Für die Spanier gilt es nun zu zittern, denn: nur die Sieger der drei Gruppen sowie der beste Zweitplatzierte sichern sich ein Weiterkommen.

Polen gelingt Überraschungssieg gegen Belgien

Im ersten Spiel der Gruppe A hatte sich zuvor Polens U-21 mit einem 3:2 (1:1) Überraschungssieg gegen die favorisierten Belgier durchsetzen können und sieht sich somit punktgleich mit Italien an der Tabellenspitze.

Die nächsten Begegnungen der U-21 Europameisterschaft für heute Abend lauten Serbien – Österreich (18:30, Stadio Nereo Rocco) sowie Deutschland – Dänemark (21:00, Stadio Friuli).

Weitere relevante Links: