Real Madrid wie erwartet erneut im Klub-WM Finale

Mit einem knappen Sieg ist Real Madrid gestern Abend wie erwartet ins Finale der Klub-WM 2017 eingezogen.

Der Champions League Sieger setzten sich im Heimstadion ihres Gegners Al Jazira (Abu Dhabi) mit 2:1 durch. Im Endspiel treffen die Königlichen auf Gremio Porto Alegre aus Brasilien.

Real dreht Spiel nach 1:0 Rückstand

Real Madrid dominierte mit rund 70% Ballbesitz zwar das gesamte Spiel, gelangte gegen das Team aus den Vereinigten Arabischen Emiraten aber kurz vor der Pause (41.) durch einen Treffer von Romarinho überraschend in Rückstand.

Kurz nach dem Pausenanpfiff (53.) sorgte Superstar Cristiano Ronaldo mit seinem bereits sechsten Treffer in einer Klub-WM für den Ausgleich, womit der Portugiese zum all-time Top-Scorer dieses Turniers avancierte.

Während sich Al Jazira nach dem Ausgleichstreffer fast ausschließlich auf die Defensivarbeit konzentrierte, drängte das Weiße Ballet auf das Siegestor. Dieses gelang schlussendlich Joker Gareth Bale, der mit Wales die Teilnahme an der WM-Endrunde 2018 verpasst hatte, nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung (81.)

Gelingt die Titelverteidigung?

Bereits bei der Klub-WM 2016 ging der europäische Vertreter Real Madrid als Sieger vom Platz. Am 16. Dezember könnte den Königlichen im Finale gegen Gremio Porto Alegre nun etwas Historisches gelingen. Denn noch nie konnte ein Team in nächsten Jahr seinen Titel verteidigen.

Die Chancen auf einen Rekord von Real Madrid stehen gut, gelten die Madrilenen gegen Gremio Porto Alegre doch als haushoher Favorit.