Schleppender Ticket-Verkauf für Confed Cup

Veröffentlicht am Kategorien Fussball International

Heute in genau 100 Tagen startet mit dem Eröffnungsspiel Russland gegen Neuseeland der Confed Cup in Russland. Das Probeturnier für die WM-Endrunde 2018 wird von 17. Juni bis 2. Juli mit den aktuellen Meister der sechs Kontinentalverbände (Australien, Chile, Mexiko, Neuseeland, Portugal, Kamerun) sowie dem amtierenden Weltmeister (Deutschland) und Gastgeber (Russland) ausgetragen.

Doch die Fans in Russland zeigen drei Monate vor Start wenig Interesse am sogenannten „Turnier der Champions“, wie die Zahl der bis dato verkauften Tickets zeigt.

Erst 82.000 Karten verkauft

Wie nun bekannt wurde, wurden für das im Sommer stattfindende Turnier erst 82.000 von 700.000 verfügbaren Karten abgesetzt. Sogar FIFA-Funktionär Colin Smith startete letzte Woche bereits einen Aufruf an die russischen Einwohner: „Mir wurde gesagt, dass die Fans in Russland erst im letzten Moment Eintrittskarten kaufen. Ich rufe Sie auf, kaufen Sie Ihre Tickets früher“.

Am 1. März startete die dritte Phase des Ticket-Verkaufs für den Confed Cup, welche auf dem „First come, first served“-Prinzip beruht. Diese letzte Chance, um noch an Tickets zu kommen, gibt es von 19. April bis 2. Juli. Auch hier gilt: wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Lahmer Kartenverkauf auch bei WM 2018?

Auch der Kartenverkauf für die WM-Endrunde in Russland könnte sich schwieriger gestalten als erwartet. Einer Umfrage des staatlichen Instituts WZIOM zufolge wollen nur 18 Prozent der Bewohner von Moskau Tickets kaufen.

Wann der Verkauf für WM-Tickets 2018 startet, ist derzeit noch nicht bekannt. Klar ist jedoch, dass dieser erst nach der Austragung des Confederations Cups beginnt (frühestens also im Juli 2017). Die Preise für Tickets bei der WM-Endrunde sind schon länger bekannt, so kostet eine Karte der Kategorie 3 bei Gruppenspielen 105 US-Dollar.