Semifinal-Duelle in der Nationenliga ausgelost

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News, Nations League

Die Auslosung der zehn EM 2020 Quali Gruppen am Sonntag war nicht das einzige Thema, mit dem sich die Exekutive der UEFA bei einem Treffen in Dublin beschäftigt hat.

Vielmehr wurden auch einige Entscheidungen getroffen bzw. auf den Weg gebracht, längst nicht nur den Spielbetrieb der Nationalmannschaften betreffend.

Vielmehr beschloss die UEFA, den in der Champions League eigentlich erst zur neuen Saison geplanten Videobeweis schon ab den Achtelfinal-Spielen der Königsklasse im Februar und März einzusetzen. In der Europa League dagegen kommt der Videoassistent nur beim Finale zum Einsatz.

Flächendeckend geplant sind Entscheidungen am Bildschirm im kleineren der beiden Europapokalwettbewerbe dann erst ab 2020. Die Saison 2020/21 wird dann auch die letzten nach dem bisherigen Modell mit Champions League und Europa League.

Wie die UEFA entschieden hat, wird es ab 2021 einen dritten Europapokalwettbewerb geben, an dem 32 Mannschaften teilnehmen sollen. Die Europa League wird derweil von 48 auf 32 Teilnehmer reduziert und somit etwas kompakter gestaltet.

Gespielt werden soll der neue Wettbewerb wie die Europa League am Donnerstag, während Dienstag und Mittwoch weiterhin für die Königsklasse reserviert bleiben.

Final Four: Portugal vs. Schweiz und Niederlande vs. England

Gelost wurde nach den Gruppen der EM-Qualifikation 2020 am Sonntag auch tags darauf noch einmal, ebenfalls in Dublin. Die Auslosung für das Nations League Final Four, das vom 5. bis 9. Juni 2019 in Portugal ausgetragen wird, ergab zwei interessante Paarungen.

Im ersten Nations League Halbfinale trifft Gastgeber Portugal am 5. Juni auf die Schweiz und im zweiten Semifinale stehen sich tags darauf England und die Niederlande gegenüber.

Die beiden Sieger ermitteln im Nations League Finale den ersten Gewinner der Nationenliga, der sich über ein Preisgeld in Höhe von 10,5 Millionen Euro freuen darf. Die beiden Verlierer bestreiten ein Spiel um Platz drei (>> zum Nations League Spielplan)

Spielorte des Final Four sind das Estádio Dom Afonso Henriques in Guimaraes und das Estadio do Dragao in Porto.

Bei den Nations League Wetten liegt nach der Auslosung übrigens weiterhin England voran, kurz danach folgt Portugal.

Frauen-EM 2021 im Mutterland des Fußball

Die UEFA-Exekutive hat ihr Zusammentreffen darüber hinaus auch dazu genutzt, um zwei Turniere zu vergeben. So findet die übernächste U21-Europameisterschaft im Jahr 2021 in Ungarn und Slowenien statt.

2019 wird das Turnier in Italien und San Marino ausgetragen. Dort geht Deutschland nach dem Triumph im Sommer 2017 in Polen als Titelverteidiger an den Start.

Schauplatz der nächsten Europameisterschaft der Frauen ist derweil im Jahr 2021 England. Im kommenden Sommer richtet Frankreich die Weltmeisterschaft aus. Dort startet die Niederlande als Europameister 2017 als Mitfavorit und ist natürlich auch 2021 ein heißer Titelanwärter.