Argentinien ohne Messi in WM-Quali vs. Peru & Paraguay

Keine guten Nachrichten für Argentiniens Teamchef Edgardo Bauza: Superstar Lionel Messi wird am kommenden WM-Quali Doppel-Spieltag verletzungsbedingt fehlen. Der Stümerstar vom FC Barcelona hatte sich im La Liga-Schlager gegen Atletico Madrid eine Muskelverletzung im Adduktorenbereich zugezogen und wird rund drei Wochen ausfallen. Die argentinische Nationalmannschaft trifft am 6. Oktober auswärts auf Peru und empfängt fünf Tage später in Córdoba Paraguay (11. Oktober).

Higuain und Aguero kehren zurück

Neben Messi, der nun doch noch verletzungsbedingt ausfällt, wurden auch der Serie A Torschützenkönig der abgelaufenen Saison 2015/2016 Gonzalo Higuain sowie Manchester City Star Sergio Aguero von Trainer Edgardo Bauza wieder für die argentinische Nationalmannschaft nominiert. Aguero fehlte in den WM-Qualifikationsspielen im September aufgrund einer Verletzung, Higuain war von Bauza aufgrund fehlender Form nicht berücksichtigt worden.

Platz 1 möglich

Bereits beim letzten WM-Quali-Spiel in Venezuela hatte Lionel Messi verletzungsbedingt zuschauen müssen. Die argentinische Nationalmannschaft kam dabei nicht über ein 2:2 hinaus. Fünf Tage zuvor hatte der Superstar die Albiceleste im Klassiker gegen Uruguay noch zum 1:0 Sieg geschossen. Argentinien liegt derzeit im Kampf um ein Ticket für die WM 2018 punktgleich mit Brasilien auf Tabellenplatz 3. Auch die Selecao muss mit Casemiro, der gegen Espanyol einen Wadenbeinbruch erlitte hatte, einen wichtigen Spieler vorgeben.

Alle Infos wie Spielplan, Tabelle und Ergebnisse der WM-Quali Südamerika findest du hier.

Argentinien-Kader für WM-Quali vs. Peru & Paraguay

Tor: Sergio Romero (Manchester United), Nahuel Guzmán (Tigres)

Verteidigung: Facundo Roncaglia (Celta de Vigo), Mateo Musacchio (Villarreal), Ramiro Funes Mori (Everton), Marcos Rojo (Manchester United), Martin Demichelis (Espanyol), Pablo Zabaleta (Manchester City), Gabriel Mercado (Sevilla), Nicolas Otamendi (Manchester City)

Mittelfeld: Matias Kranevitter (Sevilla), Javier Mascherano (Barcelona), Lucas Biglia (Lazio), Augusto Fernández (Atletico Madrid), Ever Banega (Inter Milan), Erik Lamela (Tottenham), Nicolas Gaitan (Atletico Madrid), Ángel Di Maria (PSG)

Sturm: Angel Correa (Atletico Madrid), Lucas Pratto (Atletico Mineiro), Sergio Aguero (Manchester City), Paulo Dybala (Juventus) and Gonzalo Higuain (Juventus)