Brasiliens Aufgebot mit Neymar, aber ohne Rafinha

Veröffentlicht am Kategorien WM 2018 News - Alles zur Endrunde

Knapp eine Woche nach der Hiobsbotschaft, dass der fest für die rechte Abwehrseite eingeplante Dani Alves wegen einer im Finale des französischen Pokals im Trikot von Paris St. Germain erlittenen Knieverletzung für die Fußball WM in Russland ausfällt, hat Brasiliens Nationaltrainer Tite sein Aufgebot für die Mission sechster Titelgewinn bekannt gegeben.

Anders als die meisten seiner Kollegen verzichtete Tite auf die Nominierung eines erweiterten Aufgebots, sondern beließ es bei 23 Spielern, die in dieser Zusammensetzung auch die Reise nach Russland antreten werden, sofern es nicht während der Vorbereitung noch zu Ausfällen kommt.

>>> Alles zum Brasilien WM Kader 2018 >>> 

Enttäuscht zur Kenntnis genommen haben dürfte den WM-Kader seines Landes Rafinha, der sich nicht zuletzt wegen des Ausfalls von Dani Alves und eigener ansprechender Leistungen in der Champions League Hoffnungen gemacht hatte, noch ins Aufgebot zu rutschen.

Doch der Außenverteidiger des FC Bayern München fehlt im Aufgebot der Selecao, während die Rolle als Vertreter von Dani Alves entweder an Danilo und Fagner vergeben wird. 

Fragezeichen hinter Neymars Fitness

Anders als sein PSG-Kollege gehört Superstar Neymar dem Aufgebot an, wenngleich der 26-Jährige seit einem Ende Februar erlittenen Mittelfußbruch kein Spiel mehr bestritten hat und zumindest ein Fragezeichen hinter den Fitnesszustand des großen Hoffnungsträgers zu setzen ist.

Im Lager der Selecao (derzeit auf Rang 2 der Fußball-Weltrangliste) ist man aber guter Dinge, Neymar während der Vorbereitung in eine gute Verfassung zu bringen. Im WM-Testspiel gegen Kroatien am 3. Juni, das als Härtetest für das zwei Wochen später steigende Auftaktspiel gegen die Schweiz gilt, soll Neymar auf jeden Fall mitwirken.

Geromel und Taison als Überraschungen

Dass dann der einst in der Bundesliga für den 1. FC Köln aktive Innenverteidiger Pedro Geromel und Angreifer Taison von Schachtar Donezk von Beginn an im Brasilien WM Trikot 2018 auflaufen werden, ist eher unwahrscheinlich.

Beide wurden von Tite aber überraschend berufen und werden in Russland vorbehaltlich einer Verletzung dabei sein.

Anders als Alex Sandro (Juventus Turin), Jemerson (AS Monaco), David Luiz (FC Chelsea), Talisca (Besiktas Istanbul), Giuliano (Fenerbahce Istanbul), Luan (Gremio Porto Alegre) und Willian Jose (Real Sociedad San Sebastian), die allesamt vergeblich auf eine Nominierung hofften.