Schweizer Nationaltrainer Petkovic verlängert bis 2020

Erfreuliche Nachrichten für den Schweizerischen Fußballverband SFV. Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat seinen bis Ende 2017 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2020 verlängert.

Somit wird der gebürtige Bosnier auch im Falle einer erfolgreichen WM-Quali 2018 bei der WM in Russland als Trainer der Nati agieren. Auch bei der EM-Qualifikation 2020 wird Petkovic die Eidgenossen coachen, vorausgesetzt die Zusammenarbeit wird nicht vorzeitig beendet.

Auch der Vertrag seines Assistenten Antonio Manicone wurde bis 2020 verlängert. „Ein Zeichen der Anerkennung für Vladimir Petkovic und seine Arbeit mit Team und Staff, aber auch ein Zeichen für die Zukunft„, so der SFV in einer Pressemitteilung.

Achtelfinale bei EM 2016

Der 54-Jährige hatte die Schweizer Nationalmannschaft nach der WM 2014 in Brasilien von Ottmar Hitzfeld übernommen und führte die Eidgenossen als Gruppenzweiter in der EM-Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 nach Frankreich.

Dort mussten die Schweizer nach einem verlorenen Elfmeterschießen im Achtelfinale gegen Polen die Heimreise antreten.

Schweiz auf WM-Kurs

In der Schweizer WM-Qualifikation kann Nationaltrainer Petkovic bisher auf eine makellose Bilanz zurückblicken. Vier Spieltage vor Qualifikationsende liegt die Nati unangefochten auf Platz 1 der WM-Quali Gruppe B (3 Punkte Vorsprung auf Portugal).

Am kommenden Doppel-Spieltag sind gegen Andorra (31.08) und Lettland (03.09) sechs Punkte fix eingeplant (zur WM-Quali-Vorschau Schweiz – Andorra).

Auch interessant: