Schweiz & Kroatien fahren nach Russland

Seit gestern steht fest: Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland findet mit der Schweiz und Kroatien statt. Beiden Teams reicht im Rückspiel der WM-Quali Play-offs ein 0:0 Unentschieden, um die Teilnahme bei der WM-Endrunde zu fixieren.

Schweiz – Nordirland 0:0

Die Eidgenossen legten bereits im Hinspiel mit einem 0:1 Auswärtssieg gegen Nordirland den Grundstein für ihre elfte Teilnahme an einer WM-Endrunde.

Aufgrund des starken Regens mussten beide Nationalteams bei verheerenden Platzverhältnissen in Basel um die letzte verbliebene WM-Chance kämpfen. Die Schweizer Nati hatte im ersten Durchgang zwar deutlich mehr Chancen zu verzeichnen, war aber im Abschluss glücklos.

In der zweiten Halbzeit warfen die Nordiren alles nach vorne, die Schweiz konnten aber das 0:0 über die Spielzeit retten und sich nach Abpfiff von Schiedsrichter Felix Brych über die vierte WM-Endrundenteilnahme in Folge freuen.

Bei der WM-Auslosung am 1. Dezember  wird die Schweiz als 11. der FIFA-Weltrangliste in Topf 2 gesetzt sein und somit Top-Teams wie Spanien, England oder Kolumbien aus dem Weg gehen.

Griechenland – Kroatien 0:0

Auch die zweite Partie am gestrigen Abend zwischen Griechenland und Kroatien endete mit einem torlosen Remis. Nach dem 4:1 Hinspiel-Sieg von Kroatien war bereits vor dem Rückspiel in Piräus fast alles klar.

Das Team von Michael Skibbe konnte Kroatien auch im Rückspiel keine Gegenwehr leisten. Auch die Kroatien präsentierten sich nicht mehr ganz so stark wie im Hinspiel und gaben sich schlussendlich mit dem torlosen Unentschieden zufrieden.

Nach 2014 nimmt Kroatien im Sommer zum zweiten Mal in Folge an einer WM-Endrunde teil.

Heute Abend kämpfen Italien und Schweden im Rückspiel um das vorletzte verbliebene WM-Ticket in den europäischen Playoffs. Die bessere Ausgangslage haben dabei die Schweden, die das Hinspiel in Stockholm mit 1:0 für sich entscheiden konnten.

>>> Zur Spielvorschau Italien – Schweden am 13.11