Tschertschessow neuer Russland-Trainer

Der Gastgeber der WM 2018 hat einen neuen Teamchef! Wie gestern vom russischen Fußballverband RFS bekannt gegeben, übernimmt Stanislaw Tschertschessow das Amt als Trainer der russischen Nationalmannschaft. Er tritt damit die Nachfolge des erfolglosen Leonid Sluzki an, der nach dem enttäuschenden Vorrunden-Aus bei der Europameisterschaft 2016 seinen Rücktritt erklärt hatte. Viele Fußballfans aus Deutschland und Österreich kennen Tschertschessow noch aus seiner Zeit als Torwart bei Dynamo Dresden und dem FC Tirol Innsbruck.

Trainerkarriere startete in Österreich

Stanislaw Tschertschessow Russland Trainer WM 2018
Екатерина Лаут – soccer.ru (CC BY-SA 3.0)

Der 52-Jährige Russe startete sein Trainer-Dasein im Jahr 2004 beim österreichischen Regionalliga-Verein FC Kufstein. Nach Saisonende übernahm Tschertschessow den Trainerposten beim FC Wacker Tirol, wo er von 1996 – 2002 als Torhüter insgesamt drei Meistertitel feiern konnte. Ab 2007 verbrachte er seine weiteren Stationen als Trainer hauptsächlich bei Vereinen in Russland (Spartak Moskau, Schemtschuschina Sotschi, Terek Grosny, Amkar Perm und FK Dynamo Moskau). Seinen größten Erfolg als Trainer feierte Tschertschessow in der abgelaufenen Saison jedoch in Polen, als er sich mit Legia Warschau den Meistertitel sicherte.

WM-Halbfinale als Ziel

Mit dem Erreichen des Halbfinales bei der Heim-WM 2018 als Minimalziel stellt der russische Fußballverband hohe Erwartungen an den neuen Teamchef der Sbornaja. Als Gastgeber ist der 38. der FIFA-Weltrangliste bereits fix für die kommende WM-Endrunde qualifiziert und somit von der WM-Qualifikation 2018 ausgeschlossen. Tschertschessow wird in den kommenden zwei Jahren mit Ausnahme vom Confed Cup 2017 lediglich Freundschaftsspiele mit seiner Truppe absolvieren.