Brasiliens WM-Quali Aufgebot mit acht England-Legionären

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News

Mit der makellosen Bilanz von acht Siegen an den ersten Spieltagen führt die brasilianische Nationalmannschaft die südamerikanische WM 2022 Quali überlegen an und kann schon jetzt guten Gewissens das Quartier für das in einem guten Jahr beginnende Turnier buchen.

Im Oktober will die Selecao aber erst einmal auch die nächsten drei Aufgaben meistern. Dabei muss Brasilien binnen einer Woche in Venezuela (7. Oktober) und in Kolumbien (10. Oktober) sowie zu Hause gegen Uruguay (14. Oktober) ran.

Für die drei Spiele hat Nationaltrainer Tite nun schon frühzeitig einen 25 Spieler umfassenden Kader nominiert, dem erstmals Flügelstürmer Antony von Ajax Amsterdam angehört.

Auch Neymar ist dabei, obwohl der Superstar die erste der drei Begegnungen im Brasilien-Trikot aufgrund einer Gelbsperre verpasst. Nicht nominiert wurden hingegen der auf Vereinssuche befindliche Routinier Dani Alves und der noch verletzte Stürmer Richarlison.

Richarlison fehlt, aber acht England-Legionäre berufen

Ohne Richarlison, der sein Geld beim FC Everton verdient, stehen auf der Einladungsliste Tite aber mit Alisson, Fabinho, Ederson, Gabriel Jesus, Thiago Silva, Fred, Raphinha und Emerson Royal immer noch acht Profis von englischen Vereinen. Anders als Anfang September wird erwartet, dass die englischen Klubs ihre Spieler diesmal abstellen, wobei laut dem Portal “Globoesporte“ aber noch Details mit dem brasilianischen Verband CBF zu klären sind.

Der CBF soll indes bei der Regierung bereits einen Antrag auf eine Ausnahmeregelung gestellt haben, damit die Spieler einreisen dürfen, obwohl Großbritannien auf der roten Corona-Liste Brasiliens steht. Dass Tite seinen Kader nun schon relativ frühzeitig bekannt gab, hat derweil den Hintergrund, die Einhaltung einer gegebenenfalls nötigen Quarantäne eher zu ermöglichen.

Abzuwarten bleibt unterdessen, ob auch die Premier League und die britische Regierung ein Entgegenkommen zeigen und die brasilianischen, aber auch die Auswahlspieler anderer Nationen, die zu Länderspielen in Risikogebieten unterwegs sind, bei der Rückkehr von einer Quarantänepflicht entbinden.

Auf eine entsprechende Regelung hofft zumindest Liverpools Trainer Jürgen Klopp, der andernfalls nach der Abstellungsperiode zunächst auf Alisson und Fabinho verzichten müsste: “Es ist nicht gut für die Spieler oder die Vereine und ich hoffe, dass die Regierungen eine Lösung parat haben.“

Der brasilianische Kader im Überblick

Tor: Alisson (FC Liverpool), Ederson (Manchester City), Weverton (Palmeiras)

Abwehr: Danilo, Alex Sandro (beide Juventus Turin), Emerson Royal (Tottenham Hotspur), Guilherme Arana (Atlético Mineiro), Thiago Silva (FC Chelsea), Marquinhos (Paris Saint-Germain), Éder Militão (Real Madrid), Lucas Veríssimo (Benfica Lissabon)

Mittelfeld: Casemiro (Real Madrid), Edenilson (Internacional Porto Alegre) Fabinho (FC Liverpool), Fred (Manchester United), Gerson (Olympique de Marseille), Lucas Paquetá (Olympique Lyon), Everton Ribeiro (Flamengo Rio de Janeiro)

Sturm: Antony (Ajax Amsterdam), Matheus Cunha (Atlético Madrid), Raphinha (Leeds United), Vinicius Júnior (Real Madrid), Neymar (Paris Saint-Germain), Gabriel Jesus (Manchester City), Gabriel Barbosa (Flamengo Rio de Janeiro)

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News