Knieverletzung: Dänemark bis Jahresende ohne Martin Braithwaite

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News

Mit einem 2:0 gegen Schottland, einem mühsamen 1:0-Auswärtssieg auf den Färöer-Inseln und einem dafür umso deutlicheren 5:0 gegen Israel hat die dänische Nationalmannschaft Anfang September ihre makellose Bilanz in der WM-Qualifikation 2022 auf nun sechs Siege in sechs Spielen ausgebaut.

Dänemark, das bislang sogar noch ohne jedes Gegentor ist, führt damit die WM Quali 2022 Gruppe G mit stattlichen sieben Punkten Vorsprung auf das zweitplatzierte Schottland an und hat damit im Oktober die Chance, vorzeitig das WM-Ticket zu lösen.

Braithwaite nach OP länger out

Mit Siegen am 9. Oktober in Moldawien und drei Tage später zu Hause in Kopenhagen gegen Österreich wäre die dänische Auswahl definitiv nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen. Doch auch dann, wenn es im Oktober noch nicht klappen sollte, hätte Dänemark weiter alles in der eigenen Hand und könnte die letzten noch nötigen Punkte für die WM 2022 auch im November gegen die Färöer und/oder in Schottland einfahren.

Trainer Kasper Hjulmand muss allerdings in allen verbleibenden Qualifikationsspielen auf Martin Braithwaite verzichten, der nach einer Ende August im Trikot des FC Barcelona erlittenen Knieverletzung operiert werden musste und mutmaßlich noch länger nicht einsatzbereit sein wird.

“Martin wird weder im Oktober noch im November dabei sein. Danach schauen wir weiter. Aber er wird sicher stark zurückkehren“, erklärte Hjulmand bei der Bekanntgabe seines 23 Mann umfassenden Kaders für die Spiele in Moldawien und gegen Österreich.

Auch Dolberg könnte fehlen

Mit Kasper Dolberg ist ein weiterer Stürmer noch fraglich, wobei Hjulmand grundsätzlich zuversichtlich ist, dass der 23 Jahre alte Frankreich-Legionär von OGC Nizza rechtzeitig fit wird.

Weil mit Jonas Wind, Andreas Cornelius und Yussuf Poulsen noch drei weitere zentrale Angreifer im Aufgebot stehen, könnte Dänemark freilich auch einen erneuten Ausfall von Dolberg kompensieren, der wie Braithwaite auch Anfang September nicht dabei war.

Trotz der nicht optimalen Personalsituation im Angriff ist Hjulmand guter Dinge, dass schon nach dem achten Spieltag die WM-Teilnahme unter Dach und Fach ist: “Sie sind hungrig. Ich kann nur sagen, dass wir uns unheimlich freuen. Hoffentlich schlagen wir Moldawien im ersten Spiel, dann können wir im Parken gegen Österreich alles klarmachen und uns qualifizieren“, hofft der dänische Coach auf ein Fußballfest vor heimischem Publikum.

Das dänische Aufgebot im Überblick

Tor: Kasper Schmeichel (Leicester City), Frederik Rönnow (1. FC Union Berlin), Jesper Hansen (FC Midtjylland)

Abwehr: Joakim Maehle (Atalanta Bergamo), Jannik Vestergaard (Leicester City), Joachim Andersen (Crystal Palace), Rasmus Nissen Kristensen (Red Bull Salzburg), Simon Kjaer (AC Mailand)

Mittelfeld: Daniel Wass (FC Valencia), Jens Stryger Larsen (Udinese Calcio), Andreas Christensen (Malmö FF), Pierre-Emile Højbjerg (Tottenham Hotspur), Thomas Delaney (FC Sevilla), Mathias Jensen, Christian Norgaard (beide FC Brentford), Mikkel Damsgaard (Sampdoria Genua), Andres Skov Olsen (FC Bologna)

Angriff: Jacob Bruun Larsen (TSG 1899 Hoffenheim), Mohammed Daramy (Ajax Amsterdam), Jonas Wind (FC Kopenhagen), Andreas Cornelius (Trabzonspor), Kasper Dolberg (OGC Nizza), Yussuf Poulsen (RB Leipzig)

Mehr zur WM 2022:

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News