Ergebnisse vom 2. Spieltag der WM 2014

Veröffentlicht am Kategorien WM/EM News

Der ersten zwei Spieltage sind bereits über die Bühne gegangen, die letzten drei Partien dabei wurden am gestrigen Sonntag absolviert. Wie so oft bei dieser Weltmeisterschaft gab es auch am 22. Juni einige Überraschungen. Hier eine Übersicht der drei Spiele sowie alle weiteren Resultate der 2. Runde:

Belgien enttäuscht auch gegen Russland
Ergebnis Belgien Russland WM 2014
Nach dem mauen Auftakt gegen Algerien mit dem knappen 2:1-Sieg hatte man sich von Belgien beim zweiten Auftritt mehr erwartet. Doch auch gegen Russland enttäuschte der europäische Starter erneut. Gegen die tief stehende Sbornaja präsentierten sich die Roten Teufel ideenlos und behäbig und fanden nur wenige Chancen vor. Die Russen schalteten phasenweise schnell um und kamen so einige Male gefährlich vor das Tor von Thibaut Courtois. Just als alle mit einem torlosen Remis rechneten, wurde Belgien stärker und schlug kurz vor Schluss zu. Nach toller Vorarbeit von Eden Hazard erzielte Divock Origi das 1:0 (88.), dem Russland nichts mehr entgegenzusetzen hatte.

Schützenfest bei Südkorea gegen Algerien
Algerien besiegt Südkorea 4:2
Wohl die Wenigsten hatten bei diesem Duell die Algerier auf dem Zettel. Gegen Belgien zeigten die Nordafrikaner zwar eine engagierte Leistung, beschränkten sich dabei auf größtenteils auf die Defensive. Dass die Wüstenfüchse dann gegen Südkorea innerhalb von 12 Minuten gleich drei Mal trafen, grenzte beinahe an ein kleines Wunder. Islam Slimani (26.) eröffnete den Torreigen, Rafik Halliche (28.) und Abdelmoumen Djabou erhöhten nur wenig später. Die Asiaten enttäuschten auf ganzer Linie, schöpften nach der Pause aber noch einmal Hoffnung als Heung-Min Son (49.) kurz nach Wiederanpfiff auf 1:3 verkürzte. Wenig später war jedoch der alte Abstand wiederhergestellt, Yacine Brahimi traf nach einem schönen Doppelpass zum 4:1 (62.). Der zweite südkoreanische Treffer von Ja-Cheol Koo (72.) kam dann schon zu spät. Algerien feiert damit den ersten WM-Sieg seit 1982 und erzielte so viele Tore ein einer Partie wie noch kein afrikanisches Team davor.

Die USA gibt den Sieg in der Nachspielzeit aus der Hand
Remis USA Portugal WM 2014
Das „Spiel des Tages“ startete erst zu Mitternacht, mitteleuropäischer Zeit. Die USA traf dabei auf Portugal und konnte mit einem Sieg das Ticket für das Achtelfinale buchen. Nachdem Nani (5.) die Iberer bereits früh in Führung geschossen hatte, dominierten die Amerikaner das Geschehen und kamen oftmals gefährlich vor das gegnerische Tor. Zur Pause lagen dennoch die Portugiesen voran, die kurz vor dem Halbzeitpfiff sogar auf 2:0 erhöhen hätten können. Doch ein Schuss von Nani prallte an die Stange, den Nachschuss von Eder parierte Howard hervorragend. Nach Wiederbeginn konnten die Mannen von Jürgen Klinsmann dann ihre Überlegenheit in Tore ummünzen. Zuerst erzielte Jermaine Jones mit einem tollen Schuss aus zwanzig Metern den Ausgleich (64.) ehe Clint Dempsey seine Yanks in Führung schoss (81.). Das Aus vor Augen warf Portugal noch einmal alles nach vorne und wurde in der 95. Minute mit dem Ausgleich durch Silvestro Varela belohnt. Im letzten Spiel reicht den USA bereits ein Remis gegen Deutschland, während Portugal nur mit einem hohen Sieg gegen Ghana theoretische Chancen auf den Aufstieg hat.

Die weiteren Ergebnisse des 2. Spieltags:
21.06.2014:
Argentinien – Iran 1:0 (Messi 90.)
Deutschland – Ghana 2:2 (Götze 51., Klose 71.; A. Ayew 51., Gyan 63.)
Nigeria – Bosnien-Herzegowina 1:0 (Odemwingie 29.)
20.06.2014:
Italien – Costa Rica 0:1 (Bryan Ruiz 44.)
Schweiz – Frankreich 2:5 (Giroud 17., Matuidi 18., Valbuena 40., Benzema 67., Sissoko 73.; Dzemaili 81), Xhaka 87.)
Honduras – Ecuador 1:2 (Costly 31.; E. Valencia 34., 65.)
19.06.2014:
Kolumbien – Elfenbeinküste 2:1 (Rodriguez 64., Quintero 70.; Gervinho 73.)
Uruguay – England 2:1 (Suarez 39., 85.; Rooney 75.)
Japan – Griechenland 0:0
18.06.2014:
Australien – Niederlande 2:3 (Cahill 21., Jedinak 54.; Robben 20., Van Persie 58., Depay 68.)
Spanien – Chile 0:2 (Vargas 20., Aranguiz 43.)
Kamerun – Kroatien 0:4 (Olic 11., Perisic 48., Mandzukic 61., 73.)