WM 1982 in Spanien

Gastgeber: Spanien
Teilnehmerzahl: 24
Gewinner: Italien
Finalist: Bundesrepublik Deutschland
Torschützenkönig: Paolo Rossi (6 Treffer)

Spielball Weltmeisterschaftsendrunde 1982 in Spanien
Wikimedia: Warren Rohner (CC BY-SA 2.0)

Die Fussball WM 1982 fand von 13. Juni bis 11. Juli in Spanien statt. Die Vergabe an Spanien erfolgte bereits 1966, was bis heute die früheste Vergabe eines WM-Turniers darstellt.

Die Weltmeisterschaft in Spanien wurde in insgesamt 17 Stadien in 14 Städten ausgespielt. Spielorte waren Alicante, Barcelona, Bilbao, La Coruna, Elche, Gijon, Madrid, Malaga, Oviedo, Saragossa, Sevilla, Valencia, Valladolid und Vigo.

Das Finale wurde in Madrid im „Estadio Santiago Bernabeu“ vor 90.800 Fans ausgetragen. Der Spielball „Tango Espana“ (rechts zu sehen) war fast 1:1 derselbe wie bei der vorigen Weltmeisterschaftsendrunde in Argentinien.

WM 1978 – Argentinien <<<

>>> WM 1986 – Mexiko

Endrunde mit erstmals 24 Mannschaften

Bei der WM 1982 nahmen erstmals 24 Teams teil, welche auf 6 Vorrundengruppen à 4 Teams aufgeteilt. Die zwei besten Teams pro Gruppe stiegen in eine Zwischenrunde auf wo es 4 Gruppen mit je 4 Teams gab wobei hier nur der Gruppensieger ins Halbfinale aufstieg.

Die Favoriten schafften es alle somit leicht in die Zwischenrunde, wobei das abschließende Gruppenspiel von Österreich und der BR Deutschland als die „Schande von Gijon“ in die Geschichtsbücher einging. Beiden Teams genügte ein knapper Sieg Deutschlands um aufzusteigen und nach dem 1:0 für die BRD schoben beide Teams den Ball nur noch hin und her ohne ein Tor erzielen zu wollen.

Seit diesem Spiel werden die letzten Gruppenspiele einer Weltmeisterschaft immer zeitgleich ausgetragen, um Ergebnisabsprachen zu verhindern.

In Gruppe A der Zwischenrunde konnte sich Polen gegen Belgien und die Sowjetunion durchsetzen. Deutschland schaffte den Sieg in Gruppe B durch einen Sieg gegen Gastgeber Spanien und ein Unentschieden gegen England.

Italien zeigte sich blenden in Form und besiegte Brasilien und Argentinien in Gruppe C. Frankreich konnte ebenso gegen Österreich und Nordirland ungeschlagen die Zwischenrunde überstehen.

Im Halbfinale kam es zum Duell zwischen Polen und Italien, wobei WM-Torschützenkönig Paolo Rossi den Unterschied ausmachte. Mit seinen 2 Treffern schoss er die „Squadra Azzurra“ ins Finale der Weltmeisterschaft 1928 in Spanien. Das zweite Semifinale hatte viel mehr an Dramatik zu bieten da die BR Deutschland Frankreich erst im Elfmeterschießen besiegen konnte.

Nachdem es nach 90 Minuten 1:1 stand gingen die Franzosen in der Verlängerung mit 3:1 in Führung, doch die Deutschen kämpften sich auf ein 3:3 zurück. Harald „Toni“ Schumacher avancierte mit 2 gehaltenen Elfern zum Held für Deutschland.

Italien besiegt Deutschland im WM Finale 1982

Italien als Sieger der Weltmeisteschaft 1982 in Spanien

Im Finale zwischen Italien und Deutschland merkte man den deutschen Spielern die Strapazen des Halbfinales an. Die Italiener verschossen in Halbzeit eins einen Elfmeter und gingen erst in der zweiten Hälfte des Spiels durch Paolo Rossi in Führung.

In weiter Folge erhöhte Italien auf 3:1 und Paul Breitner gelang kurz vor Schluss nur noch der Anschlusstreffer. Italien krönte sich also zum dritten Mal zum Fussball Weltmeister beim Turnier 1982 in Spanien. Das Spiel um Platz 3 entschieden die Polen gegen Frankreich mit 3:2 für sich.

Hier gehts zur WM Geschichte Startseite. Alles zur kommenden WM2018 gibt’s hier.