WM-Testspielergebnisse vom 5. März

Veröffentlicht am Kategorien WM/EM News

Gestern, am Mittwoch den 5. März 2014, fanden zahlreiche internationale Testspiele im Hinblick auf die Fussball WM 2014 in Brasilien statt. Die Teilnehmer der Weltmeisterschaft nützen im Jahr des Turniers natürlich jede Gelegenheit, um sich für die Endrunde in Südamerika warm zu schießen. Für einige Teams war es der erste Test des Jahres bzw. für viele Spieler war es eine wichtige Gelegenheit, sich bei ihren Trainern für die WM-Endrunde zu empfehlen. Wir haben die wichtigsten Ergebnisse der gestrigen Testspiele für euch kurz zusammengefasst:

Deutschland vs Chile 1:0
Die DFB-Elf gewann das Duell gegen die Südamerikaner knapp aber doch mit 1:0. In einem sehr ausgeglichenen Spiel hätten auch die Chilenen anschreiben können, scheiterten jedoch an ihrer Chancenauswertung. Chile könnte mit dieser Leistung auch bei der WM 2014 in Brasilien die starke Gruppe mit Spanien und den Niederlanden überstehen. Die Deutschen waren trotz des Sieges nicht zufrieden, da die Leistung des Teams insgesamt nicht überzeugend war.

Belgien vs Elfenbeinküste 2:2
In einer interessanten Partie trennten sich zwei stark aufspielende Teams mit 2:2 Unentschieden. Die Belgier, welche für die WM 2014 als Geheimfavorit gehandelt werden, gaben eine 2:0 Führung aus der Hand und werden mit Sicherheit aus diesem Spiel gelernt haben. Der Star der Elfenbeinküste, Didier Drogba, kam nur in der zweiten Halbzeit zum Einsatz und erzielte den 2:1 Anschlusstreffer.

Portugal vs Kamerun 5:1
Die Portugiesen, welche wir bei der Weltmeisterschaft in Brasilien in Gruppe G mit Deutschland, Ghana und den USA sehen werden, zeigten gegen WM-Starter Kamerun welche Ambitionen sie für das Turnier im Sommer verfolgen. Cristiano Ronaldo erzielte 2 Treffer und war überall auf dem Spielfeld zu finden. Mit deinem CR7 in Topform könnten auch die Portugiesen bei der WM für eine Überraschung sorgen.

Frankreich vs Niederlande 2:0
Die Niederlänger gingen geschwächt in diese Partie, denn mit Arjen Robben und Rafael van der Vaart fielen 2 Stammkräfte aus. Die Franzosen übernahmen von Beginn an das Zepter und zeigten den Niederländern gleich in der ersten Halbzeit mit 2 Treffern ihre Grenzen auf. Auch Frankreich könnte bei der WM 2014 in Brasilien wieder einmal für positive Schlagzeilen sorgen.

Weitere Ergebnisse:
Japan – Neuseeland 4:2
Iran – Guinea 2:1
Russland – Armenien 2:0
Südafrika – Brasilien 0:5
Algerien – Slowenien 2:0
Griechenland – Südkorea 0:2
Montenegro – Ghana 1:0
Bosnien-Herzegowina – Ägypten 0:2
Kolumbien – Tunesien 1:1
Rumänien – Argentinien 0:0
Ukraine – USA 2:0
Österreich – Uruguay 1:1
Schweiz – Kroatien 2:2
England – Dänemark 1:0
Australien – Ecuador 3:4
Spanien – Italien 1:0
Honduras – Venezuela 2:1
Costa Rica – Paraguay 2:1
Mexiko – Nigeria 0:0

Überraschend ist hier mit Sicherheit die Niederlage von Bosnien-Herzegowina in Ägypten, denn auch das Team aus dem ehemaligen Jugoslawien gilt als Geheimtipp bei der WM 2014. Auch die USA mussten sich einem Nicht-WM-Teilnehmerland, nämlich der Ukraine, geschlagen geben. Argentinien, mit Superstar Lionel Messi, erreichte in Rumänien nur ein torloses Unentschieden.

Der Veranstalter der Weltmeisterschaft, die Selecao aus Brasilien, zeigte wiederum seine Topform mit dem 5:0 Sieg gegen Südafrika. Jungstar Neymar überzeugte, wie beim Confed-Cup im letzten Sommer, mit einer sehr starken Leistung, die für die WM 2014 auf mehr hoffen lässt.