Fussball WM 2014 Gruppe D

Gruppe D der WM 2014 mit Uruguay, Costa Rica, England und ItalienIn der Gruppe D  der Fussball Weltmeisterschaft 2014 treffen mit Italien, Uruguay und England gleich drei ehemalige WM-Sieger aufeinander. Der Pool wird von Mittelamerika Vertreter Costa Rica komplettiert. Die Spieltermine sind 14./15. Juni (erster Spieltag), 19./20. Juni (zweite Runde) sowie der 24. Juni. Die Austragungsorte der Gruppe D lauten Fortaleza, Manaus, Sao Paulo, Recife, Natal sowie Belo Horizonte.

Prognosen zu den Spielen der WM-Gruppe D:

Gruppe D mit 3 Aufstiegskandidaten – Italien, England und Uruguay

Im Ringen um den Aufstieg, wird es in Gruppe D zu einem Dreikampf zwischen Italien, England und Uruguay kommen. Die Italiener sind eine klassische Turniermannschaft und haben durch ihre Fähigkeit sich im entscheidenden Moment steigern zu können die besten Karten für ein Weiterkommen. Bei der EM 2012 stand die „Squadra Azzurra“ sogar im Finale und konnte dort nur von Spanien gestoppt werden. Ein Ausscheiden in der Vorrunde wäre im fußballverrückte Italien einer Katastrophe gleichzustellen. Ähnliche Ambitionen wie Italien hat auch England, denn anders als die Italiener, konnten die Erwartungen der englischen Fans in den jüngsten Dekaden nie wirklich erfüllt werden. Der einzige WM-Titel für das Mutterland des Fußballs gab es 1966 beim Heimturnier, seither erreichte man nur einmal das Halbfinale bei einer Endrunde.

Eine vergleichbare Statistik kann auch Uruguay aufweisen. Der Weltmeister von 1930 und 1950 überraschte bei der letzten WM mit dem vierten Platz. Bei der WM 1950, welche auch in Brasilien stattfand, konnten die „Urus“ das entscheidene Spiel vor 200.000 Zuseher im „Maracana“-Stadion von Rio de Janeiro gegen den Gastgbeber mit 2:1 für sich entscheiden.  Auch diesmal ist den Südamerikanern die ein oder andere Überraschung zuzutrauen, denn beim Confed Cup 2013 stand man im Halbfinale, wo man sich knapp dem späteren Sieger Brasilien geschlagen geben musste. Großer Underdog der Gruppe ist Costa Rica. Das Erreichen des Achtelfinales der Lateinamerikaner kann ähnlich wie bei Australien als Wunder bezeichnet werden. Costa Rica schied beim Cold Cup 2013 überraschend im Viertelfinale gegen Honduras aus und muss sich für das WM-Turnier 2014 enorm steigern. Bei den WM 2014 Tabellen findest du den Zwischenstand der Gruppe D, die mit Abstand eine der stärksten des Turniers darstellt.

Zurück zur Gruppenübersicht.