Vorschau zum Afrika Cup Finale 2019: Senegal – Algerien

Im Finale des Afrika Cups 2019 treffen am 19. Juli um 21 Uhr deutscher Zeit Senegal und Algerien aufeinander. Während sich der Senegal am Freitag zum ersten Mal in der Fußballgeschichte zum Afrikameister krönen könnte, wäre es für die Algerier nach 1990 der zweite Titel.

Bereits im Rahmen der Afrika Cup Gruppenphase trafen die beiden Nationen am 27. Juni aufeinander, hier ging Algerien mit 1:0 als knapper Sieger hervor. Und auch für das Finale erwarten die Buchmacher ein äußerst knappes Spiel.

Wir werfen einen Blick auf die Quoten und haben noch zahlreiche weitere interessante Infos zum Finale zwischen dem Senegal und Algerien für euch parat. So stellen wir euch unter anderem die voraussichtlichen Aufstellungen vor und haben die beiden Teams einer detaillierten Analyse unterzogen.

Im Fernsehen könnt ihr das Afrika Cup Finale übrigens als Livestream auf DAZN mitverfolgen. Sofern ihr noch kein Konto bei dem Streamingdienst besitzt, probiert doch einfach mal den kostenlosen Gratismonat aus!

Alle Infos zu Senegal – Algerien

  • 📅 Datum & Uhrzeit: Fr, 19. Juli 2019, 21:00 Uhr
  • 🏟️ Spielort: Cairo International Stadium, Kairo
  • 📋 Bewerb: Afrika Cup 2019
  • 📺 TV-Übertragung: DAZN
Senegal vs. Algerien am 19.07.2019
Senegal Algerien
22. Platz FIFA-Weltrangliste 68. Platz
4/5/11 Direkte Bilanz (S/U/N) 11/5/4
N – S – S – S – S Aktuelle Form S – S – S – S – S
385,30 Mio. € Kaderwert 197,90 Mio. €
S. Mané (120 Mio. €) Wertvollster Spieler R. Mahrez (60 Mio. €)
S. Mané (16 Tore) Bester Torschütze I. Slimani (27 Tore)
Aliou Cissé Trainer Djamel Belmadi
+++ Unser Tipp +++
1:0 für den Senegal
Wett-Tipp:
Tipp Buchmacher Beste Quote*
Sieg Senegal Logo von Bookie Tipico
Unentschieden Wettanbieter Bet365 Logo
Sieg Algerien Wettanbieter Bet365 Logo

* Die Quoten können sich stetig ändern.

Quoten zu Senegal – Algerien

Die Quoten zum Finale der Afrikameisterschaft zwischen Senegal und Algerien gestalten sich äußerst ausgeglichen. Während Tipico für einen Senegal-Sieg nach regulärer Spielzeit eine Quote von 2,70 anbietet, fällt die Quote auf einen Algerien-Sieg bei Bet365 mit 2,8 kaum höher aus. Ein Unentschieden bringt euch bei Bet365 eine 3,0er Quote.

Mit Sadio Mané vom FC Liverpool (Senegal) und Riyad Mahrez von Manchester City (Algerien) haben beide Mannschaften einen echten Mega-Star im Team. Der Kader-Gesamtwert der Senegalesen ist mit 385,30€ aber dank weiterer prominenter Spieler wie Kalidou Koulibaly (Neapel) oder Schalke-Legionär Salif Sané deutlich höher als der der Algerier (197,90 Mio. €).

Mögliche Aufstellungen von Senegal und Algerien

Senegal

Gomis – Sabaly, Koulibaly, Kouyate, Gassama – Saivet, Badou Ndiaye – Mané, Gueye, Diatte – Niang

Ausfälle: keine Ausfälle bekannt

Algerien

M’Bolhi – Bensebaini, Benlamri, Mandi, Zeffane – Feghouli, Guédioura, Bennacer – Belaili, Bounedjah, Mahrez

Ausfälle: keine Ausfälle bekannt

Die letzten direkten Duelle

  • Senegal – Algerien 0:1 (Afrika Cup Gruppenphase, 2019)
  • Senegal – Algerien 2:2 (Afrika Cup Gruppenphase, 2017)
  • Algerien – Senegal 1:0 (Testspiel, 2015)

Letzte Spiele Senegal

  • Senegal – Tunesien 1:0 n.V. (Afrika Cup Halbfinale, 14.07)
  • Senegal – Benin 1:0 (Afrika Cup Viertelfinale, 10.07)
  • Senegal – Uganda 1:0 (Afrika Cup Achtelfinale, 05.07).

Letzte Spiele Algerien

  • Algerien – Nigeria 2:1 (Afrika Cup Halbfinale, 14.07)
  • Algerien – Elfenbeinküste 4:3 i. E. (Afrika Cup Viertelfinale, 11.07)
  • Algerien – Guinea 3:0 (Afrika Cup Achtelfinale, 07.07).

Senegal-Kader für den Afrika Cup

TOR: Abdoulaye Diallo (Rennes, Frankreich), Alfred Gomis (Spal, Italien), Edouard Mendy (Reims, Frankreich)

ABWEHR: Kalidou Koulibaly (Napoli, Italien), Moussa Wague (FC Barcelona, Spanien), Pape Abdou Cisse (Olympiacos, Griechenland), Salif Sane (Schalke, Deutschland), Youssouf Sabaly (Bordeaux, Frankreich), Lamine Gassama (Goztepe, Türkei), Saliou Ciss (Valenciennes, Frankreich), Cheikhou Kouyate (Crystal Palace, England)

MITTELFELD: Alfred Ndiaye (Malaga, Spanien), Santy Ngom (Nancy, Frankreich), Idrissa Gana Gueye (Everton, England), Keprin Diatta (Club Brugge, Belgien), Pape Alioune Ndiaye (Galatasaray, Türkei), Sidy Sarr (Lorient, Frankreich), Henri Saivet (Bursaspor, Türkei)

ANGRIFF: Ismaila Sarr (Rennes, Frankreich), Keita Balde (Inter Mailand, Italien), Mbye Niang (Rennes, Frankreich), Moussa Konate (Amiens, Frankreich), Mbaye Diagne (Galatasaray, Türkei), Sada Thioub (Nimes, Frankreich), Sadio Mane (Liverpool, England)

Algeriens Aufgebot

TOR: Rais M’Bolhi (El Etifaq), Azzedine Doukha (Al Raed), Alexandre Oukidja (FC Metz)

VERTEIDIGUNG: Aissa Mandi (Betis Sevilla), Mehdi Zeffane (Stade Rennes), Ramy Bensebaini (Stade Rennes), Rafik Halliche (Moreirense FC), Mehdi Tahrat (RC Lens), Djamel Benlamri (Al Shabab), Youcef Atal (OGC Nizza), Mohamed Fares (SPAL Ferrara)

MITTELFELD: Haris Belkebla (Stade Brest), Ismail Bennacer (FC Empoli), Mehdi Abeid (FCO Dijon), Sofiane Feghouli (Galatasaray Istanbul), Adlene Guedioura (Nottingham Forest), Hicham Boudaoui (Paradou AC)

ANGRIFF: Adam Ounas (SSC Neapel), Riyad Mahrez (Manchester City), Islam Slimani (Fenerbahce Istanbul), Yacine Brahimi (FC Porto), Baghdad Bounedjah (Al Sadd), Youcef Belaili (Esperance Tunis)