Frankreich & Deutschland siegen

Die zwei großen EM 2016 Favoriten Frankreich und Deutschland haben ihre Generalprobe für die Europameisterschaft 2016 mit einem Sieg erfolgreich bestritten. Auch Belgien, die Schweiz, Schweden und die Türkei holten sich in ihrem abschließenden Teststpiel vor Endrunden-Start noch einmal Selbstvertrauen. Dämpfer gab es hingegen für Österreich und Tschechien.

Deutschland – Ungarn 2:0

Deutschland hat nach dem 1:3 gegen die Slowakei die passende Antwort gefunden und Ungarn im letzten Testspiel vor dem Auftakt in EM Gruppe C mit 2:0 besiegt. Bis auf den verletzten Hummels schickte Bundestrainer Löw in der Veltins-Arena seine bestmögliche Mannschaft auf den Rasen. Rechts hinten durfte Benedikt Höwedes starten, links im Mittelfeld Julian Draxler und im Sturm Mario Götze. Das erste Tor der Partie erzielte aber ein Ungar: Michael Lang bugsierte den Ball nach 39 Minuten und einer Flanke von Jonas Hector ins eigene Tor. Nach der Pause und etlichen Wechseln auf beiden Seiten erhöhte Thomas Müller verdientermaßen auf 2:0 – der gleichzeitige Endstand.

Frankreich – Schottland 3:0

Eine erfolgreiche Generalprobe feierte auch Gastgeber Frankreich. Gegen Schottland zeigten die Franzosen eine starke und reife Leistung und gewannen letztlich verdient mit 3:0. Wie auch gegen Kamerun setzte Didier Deschamps in der Viererkette auf Routine, im defensiven Mittelfeld ersetzt N’Golo Kante den verletzten Lassana Diarra. Offensiv durfte einmal mehr Kingsley Coman wirbeln, der zur Pause allerdings für Antoine Griezmann weichen musste. Matchwinner war Olivier Giroud, der einen Doppelpack erzielte und seine Rolle als Stürmer Nummer eins untermauerte. Den dritten Treffer steuerte Laurent Koscielny bei.

Belgien – Norwegen 3:2

Auch Mit-Favorit Belgien konnte nach dem 1:1 gegen Finnland noch einen Sieg vor der EURO 2016 feiern. Gegen Norwegen mussten die Roten Teufel aber hart kämpfen, um letztlich ein knappes 3:2 zu bejubeln. Nach den Ausfällen in der Verteidigung wirkte die neu formierte Viererkette nicht immer sattelfest. Nach der frühen Führung durch Romelu Lukaku konnten die Norweger durch Joshua King und Veton Berisha die Partie drehen. Späte Tore von Eden Hazard und Laurent Ciman sorgten letztlich aber noch für einen versöhnlichen Erfolg der Belgier, die sich für die Europameisterschaft steigern müssen.

Weitere Testspiele

Die Schweiz besiegte Moldawien knapp aber doch mit 2:1, ist aber noch weit von einer passablen EM-Form entfernt. Auch die Türkei muss sich trotz eines 1:0 gegen Slowenien noch steigern, um in EM Gruppe D gegen Kroatien, Spanien und Tschechien bestehen zu können. Gut in Schuss präsentierten sich hingegen die Schweden, die Wales mit 3:0 vom Feld schossen.

Niederlagen setzte es nicht nur für Wales und Ungarn, sondern auch für Österreich und Tschechien. Die ÖFB-Auswahl verlor den letzten Härtetest vor der Endrunde gegen die Niederlande mit 0:2, Tschechien musste sich Südkorea mit 1:2 geschlagen geben.