FIFA Weltrangliste vom 23. Oktober

In der neuen FIFA Weltrangliste vom 23. Oktober 2014 nimmt Deutschland weiterhin den ersten Platz ein. Durch die Niederlage gegen Polen und das anschließende Remis gegen Irland ist der Vorsprung auf Argentinien, das gegen Brasilien 0:2 verlor, auf 104 Punkte geschmolzen. Weiterhin auf dem dritten Rang ist Kolumbien, dahinter folgt Belgien, das die Niederlande überholte.

Gerade noch in den Top 10 ist Spanien, das im Vergleich zur letzten Berechnung einen zwei Plätze verlor. Zurückgefallen ist auch die Schweiz, die nur mehr auf Rang 12 zu finden ist. Dafür kehrte jedoch Portugal unter die besten zehn Mannschaften der Welt zurück. Einen Höhenflug verzeichnete Österreich – nach zwei Siegen befindet sich die ÖFB-Mannschaft auf dem 29. Platz und ist damit so weit vorne zu finden wie seit 2000 nicht mehr. In Gruppe G ist die Alpenrepublik damit die am besten platzierte Mannschaft, da Russland auf den 30. Rang zurückfiel.

Von Deutschlands Gegnern in der EM Qualifikation Gruppe G konnte nur Polen einen großen Sprung nach vorne machen. Die Rot-Weißen verbesserte sich um 26 Positionen auf den 44. Rang während Irland (+1), Schottland (-7) und Georgien (-7) sich kaum verbesserten bzw. verschlechterten.

Die meisten Plätze in der Wertung vom 23. Oktober verlor Aserbaidschan, das von 95 auf 126 (-31) zurückfiel; die meisten Positionen gut gemacht haben Togo (+73), Trinidad & Tobago (+37) und Sensationsteam Nordirland (+28).