Belgien in EM-Quali ohne Kevin de Bruyne

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Als eine der ersten Nationen kann Belgien am anstehenden Doppelspieltag in der EM-Qualifikation 2020 bereits das Ticket für die EM 2020 lösen. Nach sechs Siegen an den ersten sechs Spieltagen genügt den Roten Teufeln in den Partien gegen San Marino am 10. Oktober und drei Tage später in Kasachstan schon ein Sieg, um alles klar zu machen und einen Platz unter den 24 EM 2020 Mannschaften zu fixieren.

Es müsste folglich schon einiges schief laufen, damit Belgien bei der Endrunde nicht dabei ist. Vielmehr kann sich Trainer Roberto Martinez sogar den Luxus erlauben, auf Superstar Kevin de Bruyne zu verzichten.

Im Ernstfall hätte der Mittelfeldmann von Manchester City zwar möglicherweise spielen können, doch nach einer am vergangenen Wochenende im Spiel der Citizens beim FC Everton (3:1) erlittenen Leistenblessur wird der 28-Jährige in den Spielen gegen San Marino und in Kasachstan ebenso geschont wie im Champions-League-Match gegen Dinamo Zagreb (2:0) unter der Woche.

Entscheidung über ein Trio erst zu Wochenbeginn

Ebenfalls nicht dem belgischen Kader gehören wegen Fitnessrückständen Vincent Kompany und Jason Denayer an, wohingegen Romelu Lukaku dabei ist. Beim Angreifer, der das Gastspiel mit Inter Mailand beim FC Barcelona (1:2) wegen einer Muskelverletzung verpasste, wird Martinez allerdings sicherlich kein unnötiges Risiko eingehen, zumal gerade im Angriff unter anderem mit Michy Batshuayi, Christian Benteke, Dries Mertens oder Divock Origi zahlreiche Alternativen vorhanden sind.

Ob Lukaku in den finalen Kader für die Länderspiele berufen wird und vielleicht sogar im Belgien-Trikot starten wird, will Martinez erst zu Wochenbeginn entscheiden. Nicht ausgeschlossen, dass der Angreifer stattdessen behandelt wird und frühzeitig nach Mailand zurückkehrt. Selbiges gilt fürRechtsverteidiger Thomas Meunier. Torhüter Courtois hat sich indes wieder fit gemeldet.

Aufgrund der Ausfälle ist es gut möglich, dass Top-Talent Yari Verschaeren nach seinem Kurzdebüt im September beim 4:0 in Schottland zu seinem zweiten Länderspieleinsatz kommt. Generell könnte Trainer Martinez gerade gegen San Marino Akteuren aus der zweiten Reihe das Vertrauen schenken.

Immerhin ist Belgien Tabellenführer der EM 2020 Quali Gruppe I und auch Erster der FIFA Weltrangliste.

Der belgische Kader im Überblick

Tor: Thibaut Courtois (Real Madrid), Simon Mignolet (Club Brügge), Matz Sels (Racing Strasbourg), Hendrik Van Crombrugge (RSC Anderlecht)

Abwehr: Toby Alderweireld (Tottenham Hotspur), Dedryck Boyata (Hertha BSC), Timothy Castagne (Atalanta Bergamo), Brandon Mechele (Club Brügge), Thomas Vermaelen (Vissel Kobe), Jan Vertonghen (Tottenham Hotspur), Thomas Meunier (Paris Saint-Germain)

Mittelfeld: Yannick Carrasco (Dalian Yifang), Leander Dendoncker (Wolverhampton Wanderers), Nacer Chadli (RSC Anderlecht), Dennis Praet (Leicester City), Maxime Lestienne (Standard Lüttich), Youri Tielemans (Leicester City), Hans Vanaken (Club Brügge), Yari Verschaeren (RSC Anderlecht), Axel Witsel (Borussia Dortmund)

Sturm: Michy Batshuayi (FC Chelsea), Christian Benteke (Crystal Palace), Eden Hazard (Real Madrid), Thorgan Hazard (Borussia Dortmund), Adnan Januzaj (Real Sociedad San Sebastian), Romelu Lukaku (Inter Mailand), Dries Mertens (SSC Neapel), Divock Origi (FC Liverpool)

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News