Deutschland-Kader vs. Argentinien und Estland mit Amiri als Neuling

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Fünf Tage vor dem internationalen Testspiel am Mittwochabend im Dortmunder Signal-Iduna-Park gegen Argentinien hat Bundestrainer Joachim Löw einen 21 Akteure umfassenden Kader benannt, der danach am 13. Oktober in Estland auch die nächsten Punkte auf dem Weg zur Europameisterschaft 2020 holen soll.

Nadiem Amiri neu mit dabei

Mit Nadiem Amiri, der im Sommer von der TSG 1899 Hoffenheim zu Bayer Leverkusen gewechselt ist, berief Löw einen Neuling. Der 22-Jährige, der im Juni bei der U21-Europameisterschaft zu den herausragenden Akteuren zählte, stellt eine zusätzliche Alternative für das freilich ohnehin qualitativ wie quantitativ bereits gut besetzte offensive Mittelfeld dar

Amiri profitiert aktuell sicherlich ein Stück weit auch davon, dass mit Leroy Sane (Manchester City), Leon Goretzka (FC Bayern München) und Julian Draxler (Paris St. Germain) drei andere offensive Mittelfeldakteure verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen.

Weil auch Draxlers PSG-Kollege Thilo Kehrer sowie Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Nico Schulz (Borussia Dortmund) und Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) nicht einsatzfähig sind, beläuft sich die Anzahl der Ausfälle auf stattliche sieben Profis.

Mit ter Stegen gegen Argentinien, Neuer spielt in Estland

Erstmals öffentlich geäußert hat sich der Bundestrainer unterdessen in der Torwartfrage, die nach den Länderspielen in der EM 2020 Deutschland Quali im September gegen die Niederlande (2:4) und in Nordirland (2:0) ein großes Thema war.

“Wir alle können doch nur froh darüber sein, dass wir mit Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen zwei Weltklasse-Torhüter haben. Auf dieser Position mache ich mir überhaupt keine Sorgen, zumal wir auch wissen, was Kevin Trapp und Bernd Leno können“, hob Löw auf der Webseite des DFB die grundsätzliche Qualität auf der Torwartposition hervor und unterstrich auch nochmal die bereits bekannte Rollenverteilung: “Ich habe mehrfach betont, dass Manuel Neuer auch mit Blick auf die Europameisterschaft unser Kapitän und somit für uns aktuell auch unsere Nummer eins ist – wenn nichts Außergewöhnliches passiert.“

Löw betonte indes auch, dass weiterhin für alle Akteure das Leistungsprinzip gelte. Für die anstehenden Länderspiele hat sich der Bundestrainer zudem bereits auf gleiche Spielanteile für beide Top-Keeper festgelegt: “Für die beiden Spiele habe ich gemeinsam mit Andy Köpke entschieden, dass Marc in Dortmund und Manu in Tallinn spielen wird. Das haben wir auch mit beiden Spielern so besprochen.“

Das Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft im Überblick

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Bernd Leno (FC Arsenal)

Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Marcel Halstenberg (RB Leipzig), Jonas Hector (1. FC Köln), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Niklas Stark (Hertha BSC), Niklas Süle (Bayern München), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

Mittelfeld: Nadiem Amiri (Bayer Leverkusen), Julian Brandt (Borussia Dortmund), Emre Can (Juventus Turin), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (Bayer Leverkusen), Joshua Kimmich (Bayern München), Toni Kroos (Real Madrid), Marco Reus (Borussia Dortmund),

Sturm: Luca Waldschmidt (SC Freiburg), Timo Werner (RB Leipzig), Serge Gnabry (Bayern München)

>> Alle Fußball EM 2020 Qualifikation Tabellen ansehen

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News