Österreich-Kader für EM-Quali vs. Israel und Slowenien

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Mit den Spielen am 10. Oktober in Wien gegen Israel und am 13. Oktober in Ljubljana gegen Gastgeber Slowenien stehen der österreichischen Nationalmannschaft in der ÖFB EM 2020 Quali die wohl entscheidenden Spiele bevor. Teamchef Franco Foda hat für diese auch für seine persönliche Zukunft wichtigen Partien nun einen 22-köpfigen Kader sowie 19 weitere Akteure auf Abruf nominiert.

Gleich 17 Spieler des A-Kaders verdienen ihr Geld in Deutschland – 16 davon in der Bundesliga und Lukas Hinterseer als Torjäger des Hamburger SV in Liga zwei. Komplettiert wird das Aufgebot durch ein Trio von Red Bull Salzburg, den ebenfalls noch in der Heimat beim LASKA aktiven Keeper Alexander Schlager sowie durch Kapitän Marko Arnautovic, der den Herbst seiner Karriere in China verbringt und auch Erfahrungen aus der deutschen Bundesliga mitbringt.

Hinteregger oder Posch?

Berufen hat Teamchef Foda auch Martin Hinteregger, der vor dem enorm wichtigen EM Quali 2020 Top-Spiel im September in Polen (0:0) für Negativschlagzeilen gesorgt hatte. Der Innenverteidiger hatte im Vorfeld der Begegnung seinen 27. Geburtstag zu lange gefeiert und blieb deshalb die gesamten 90 Minuten auf der Bank, wobei die Gründe dafür erst im Nachhinein veröffentlicht wurden.

„Ich gehe zu 100 Prozent davon aus, dass das nicht mehr passieren wird“, erklärte Foda den Fall Hinteregger nun endgültig für beendet, ließ indes aber offen, ob der Profi von Eintracht Frankfurt gegen Israel in die Startelf zurückkehrt oder sein überzeugender Vertreter Stefan Posch erneut ran darf. „Posch hat ein sehr gutes Spiel abgeliefert, seine Sache sehr gut gemacht. Für Trainer gibt es nichts Besseres, dass alle Spieler, wenn sie eingesetzt werden, gute Leistungen abliefern“, gab es für den Hoffenheimer von Foda zwar ein Lob, aber noch keine Zusage, erneut beginnen zu dürfen.

Generell war Foda mit dem Auftritt seines Teams in Warschau zufrieden und fordert nun eine ähnliche Leistung auch gegen Israel, gegen das nach der Hinspielpleite noch eine Rechnung offen ist: “Wir müssen genauso auftreten wie in Polen. Da war die Mannschaft sehr dominant und hat mit viel Mut und Risiko nach vorne gespielt.“

Österreich liegt aktuell in EM 2020 Quali Gruppe G hinter Polen und Slowenien auf dem dritten Platz. Nur die beiden bestplatzierten qualifizieren sich direkt für die Europameisterschaft 2020.

Das Aufgebot Österreichs im Überblick:

https://twitter.com/oefb1904/status/1178965604369338368

Tor: Pavao Pervan (VfL Wolfsburg), Alexander Schlager (Linzer ASK), Cican Stankovic (Red Bull Salzburg)

Abwehr: Aleksandar Dragovic (Bayer Leverkusen), Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt), Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach), Philipp Lienhart (SC Freiburg), Stefan Posch (TSG 1899 Hoffenheim), Andreas Ulmer (Red Bull Salzburg), David Alaba (FC Bayern München)

Mittelfeld: Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen), Florian Grillitsch (TSG 1899 Hoffenheim), Stefan Ilsanker (RB Leipzig), Florian Kainz (1. FC Köln), Konrad Laimer (RB Leipzig), Valentino Lazaro (Inter Mailand), Karim Onisiwo (1. FSV Mainz 050), Marcel Sabitzer (RB Leipzig), Peter Zulj (RSC Anderlecht)

Angriff: Marko Arnautovic (Shanghai SIPG), Michael Gregoritsch (FC Augsburg), Lukas Hinterseer (Hamburger SV)

Weitere interessante Links:

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News