Ter Stegen bezeichnet Aussagen von Manuel Neuer als “unpassend“

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Mit dem 2:0-Sieg in Nordirland hat die deutsche Nationalmannschaft vergangene Woche in der Deutschland EM 2020 Qualifikation ihre Pflicht erfüllt und eine Reaktion auf die zuvor erlittene 2:4-Heimniederlage gegen die Niederlande gezeigt. Gänzlich zu den Akten gelegt sind die jüngsten beiden Länderspiele indes noch nicht und das liegt vor allem am im Nachgang entstandenen Verbalduell zwischen Marc-Andre ter Stegen und Manuel Neuer.

Zunächst hatte ter Stegen, der in den vergangenen Monaten schon mehrfach offensiv einen Angriff auf die Nummer eins im DFB-Nationaltrikot angekündigt hatte, seine Unzufriedenheit über die Reservistenrolle in beiden Länderspielen beklagt.

Hintergrund der Aussagen ter Stegens war offenbar eine Zusicherung von Bundestrainer Joachim Löw, ebenfalls zum Einsatz zu kommen, bevor dann nach der Pleite gegen die Niederlande Neuer doch auch in Belfast zwischen den Pfosten stand.

Neuer appelliert an den Zusammenhalt

„Diese Länderspielreise war ein harter Schlag für mich“ erklärte ter Stegen nach seiner Rückkehr nach Barcelona offenherzig und beklagte seinen aktuell unverrückbaren Status als Nummer zwei: „Es ist nicht leicht, eine Erklärung dafür zu finden. Ich gebe in jedem Spiel mein Bestes, um die Entscheidung schwerer zu machen.“

Eine Reaktion von Neuer, der auf die Kampfansagen seines Rivalen vom FC Barcelona in der Vergangenheit nicht reagiert hatte, ließ diesmal nicht auf sich warten. Der 33-jährige Kapitän der Nationalmannschaft meldete sich nach dem 1:1 des FC Bayern München bei RB Leipzig mit einem deutlichen Konter zu Wort.

“Grundsätzlich denke ich darüber, dass wir immer als Mannschaft auftreten sollten – und da weiß ich nicht, ob das jetzt hilft.“ Neuer, dem die Verärgerung zumindest zwischen den Zeilen anzumerken war, verwies überdies darauf, “sehr gute Leistungen“ zu bringen und dass ter Stegen nicht der einzige Keeper ist, der sich in der zweiten Reihe befinden. “Wir haben super Torhüter, die jetzt – das sage ich mal in Anführungsstrichen – dahinterstehen. Wir haben einen Kevin Trapp oder einen Bernd Leno. Das sind alles Torhüter, die natürlich spielen wollen, aber eben auch oft auf der Bank sitzen. Doch wir sind eine Mannschaft. Das kenne ich vom Handball: Da muss man zusammenhalten, da müssen auch die Torhüter zusammenhalten.“

Ter Stegen im Oktober im Tor?

Die Äußerungen Neuers wiederum stießen nun bei ter Stegen auf wenig Verständnis. Der 27-Jährige verwies im Vorfeld des Gastspiels mit Barca bei Borussia Dortmund darauf, in der Vergangenheit stets eine loyale Nummer zwei gewesen zu sein: „Wenn man über die vergangenen Jahre nachdenkt, sieht man, wie ich mich immer verhalten habe. Dann sind diese Aussagen unpassend.“

Darüber hinaus unterstrich ter Stegen, dass seine Unzufriedenheit nicht wirklich überraschen könne: „Du kannst keinen Konkurrenzkampf ausrufen und dann erwarten, dass Spieler, die nicht spielen, glücklich über die Situation sind.“

Persönlichen Kontakt hatten die beiden Keeper bisher seit der Abreise von der Nationalmannschaft noch keinen. Das wird sich aber im Oktober ändern, wenn die gegen Argentinien (9. Oktober in Dortmund) und in Estland (13. Oktober in Tallinn) die nächsten Länderspiele auf dem Programm stehen. Dann ist davon auszugehen, dass ter Stegen zumindest einmal von Beginn an ran darf. Schließlich erneuerte Bundestrainer Löw nach der Partie in Nordirland seine Zusage an den Barca-Keeper ebenfalls Spielzeiten zu erhalten.

Es wird also spannend, wer in Zukunft und somit auch bei der Fußball EURO 2020 bei der deutschen Nationalmannschaft im Tor stehen wird. Egal, ob es Neuer, ter Stegen oder ein anderer ist, alle werden sicherlich im Kampf um den besten Torhüter der EM 2020 ein Wörtchen mitreden wollen.

>> Hier aktuelle EM Wettquoten ansehen

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News