EM 2020 ziemlich sicher ohne Griechenland

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Rechnerisch ist der zweite Platz zwar noch im Bereich des Möglichen, doch nüchtern betrachtet ist die griechische Hoffnung auf die Teilnahme an der Europameisterschaft 2020 schon nach sechs von zehn Gruppenspielen zerplatzt.

Magere fünf Zähler verbucht der Europameister von 2004 in EM 2020 Quali Gruppe J, der sich in den vergangenen Tagen zunächst eine 0:1-Niederlage in Finnland erlaubte und sich danach mit dem 1:1 im Heimspiel gegen Liechtenstein bis auf die Knochen blamierte.

EM 2020 praktisch abgehakt

Nicht nur Italien (18 Punkte) und Finnland (12), sondern auch Armenien (9) und Bosnien-Herzegowina (7) liegen vor der griechischen Mannschaft, die froh sein dürfte, das Kapitel EM-Qualifikation 2020 im Herbst zu den Akten legen zu können.

Weil es auch in der Nations League Liga C nur zu einem enttäuschenden dritten Platz hinter Finnland und Ungarn reichte, ist auch die grundsätzlich vorhandene Möglichkeit, über die EM Play-offs der besten nicht auf regulärem Weg für die EM-Endrunde qualifizierten Team noch eine Chance zu erhalten, sehr gering.

Auch bei den EM 2020 Wetten ist Griechenland sehr weit hinten zu finden , wenn es um den Titel geht.

In Griechenland richtet sich der Fokus deshalb schon verstärkt auf das nächste große Turnier, die WM 2022 in Katar, bei der eine neue hellenische Mannschaft dann wieder dabei sein will. Schon vor der Auslosung der Qualifikationsgruppen, die noch nicht terminiert ist und erst nach der nächsten Auflage der Nations League 2020 erfolgen wird, muss man sich beim griechischen Verband aufgrund der schwachen Ergebnisse in jüngerer Vergangenheit auf eine richtig schwierige Gruppe einstellen.

Dann wird schon vieles passen müssen, soll die Rückkehr auf die große Bühne gelingen. Dass Handlungsbedarf besteht, hat der griechische Verband freilich erkannt und nach der Blamage gegen Liechtenstein mit Kostas Konstantinidis einen neuen Technischen Direktor präsentiert.

Der 38-fache Nationalspieler, der zu seiner aktiven Zeit auch in der Bundesliga (u.a. Hertha BSC, 1. FC Köln) aktiv war, unterschrieb einen Vertrag über drei Jahre und verantwortet künftig analog zum DFB mit Oliver Bierhoff den gesamten Leistungsbereich von der A-Nationalmannschaft bis zur U15-Auswahl.

Konstantinidis: WM 2022 als großes Ziel

Konstantinidis, der zuletzt als Scout für AO Xanthi fungierte und somit den griechischen Fußball bestens kennt, tritt sein neues Amt hochmotiviert an und peilt als oberstes Ziel die nächste Weltmeisterschaft an. “Wir wollen die Ausbildung und Entwicklung unserer Talente verbessern, neue Ideen, Trainingskonzepte und Strukturen besprechen und installieren. Ziel ist es, bis zum Start der Nations League im Herbst 2020 ein Gerüst gebaut zu haben – als Basis für das große Ziel: Die WM-Teilnahme 2022“, erklärte der 47-Jährige gegenüber “Bild“.

Zusammen mit dem niederländischen Trainer John van’t Schip, der Ende Juli verpflichtet wurde und nun in Finnland sowie gegen Liechtenstein keinen wirklich guten Einstand feierte, soll Konstantinidis im griechischen Fußball vieles verändern.

Ob es beiden gelingt, um international anerkannte Profis wie Torwart Odysseas Vlachodimos oder die beiden Innenverteidiger Sokratis und Kostas Manolas ein schlagkräftiges Team zu formen, bleibt aber abzuwarten. Denn allzu viele Top-Talente hat Griechenland in den letzten Jahren leider nicht hervorgebracht.

>> Alle EM 2020 Quali Gruppen im Überblick

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News