Vorschau zu Österreich – Nordmazedonien (EM-Quali 2020)

Nur noch ein Punkt fehlt der österreichischen Nationalmannschaft, um die Teilnahme an der Fußball EURO 2020 im kommenden Sommer perfekt zu machen. Natürlich möchte das ÖFB-Team den Sack bereits am kommenden Samstag (16. November 2019, 20:45 Uhr) zumachen, wenn es im Wiener Ernst-Happel-Stadion gegen Nordmazedonien geht. Das Team rund um den ehemaligen Serie A Star Goran  Pandev weist derzeit fünf Punkte Rückstand auf das österreichische Nationalteam auf.

Sicherlich wird Österreich darauf aus sein, gegen Nordmazedonien den dritten Sieg in Serie in der EM 2020 Qualifikation einfahren, denn was gibt es schöneres als mit einem Sieg gemeinsam mit dem heimischen Publikum die zweite EM-Teilnahme in Folge zu feiern?

Sollte Österreich gegen Nordmazedonien doch überraschend eine Niederlage hinnehmen müssen, hätten David Alaba & Co. drei Tage später in Lettland (derzeit noch ohne Punkte) immer noch beste Chancen, das EM-Ticket endgültig zu lösen.

Alle Infos zu Österreich – Nordmazedonien

Österreich – Nordmazedonien am 16.11.2019
-> Spielplan EM Quali 2020
Österreich Nordmazedonien
25. Platz FIFA-Weltrangliste 68. Platz
1/0/0 Direkte Bilanz (S/U/N) 0/0/1
S – S – U – S – S Aktuelle Form N – U – S – S – N
264,05 Mio. € Kaderwert 56,70 Mio. €
D. Alaba (55 Mio. €) Wertvollster Spieler E. Elmas (17 Mio. €)
M. Arnautovic (26 Tore) Bester Torschütze G. Pandev (31 Tore)
Franco Foda Trainer Igor Angelovski
+++ Unser Tipp +++
3:0 für Österreich
Wett-Tipp:

Tipp Buchmacher Beste Quote*
Sieg Österreich Wettanbieter Bet365 Logo
Unentschieden Logo von Bookie Tipico
Sieg Nordmazedonien Wettanbieter Bet365 Logo

* Die Quoten können sich stetig ändern.

Quoten zu Österreich – Nordmazedonien

Bereits das Hinspiel in Nordmazedonien konnte die österreichische Nationalmannschaft mit 1:4 für sich entscheiden und so kommt es nicht überraschend, dass das ÖFB-Team auch im Heimspiel als haushoher Favorit gehandelt wird. Die Quoten auf einen Sieg der Österreicher, die womöglich schon im neuen ÖFB EM 2020 Trikot auflaufen werden, liegen im niedrigen Bereich von 1.30. Bei einer Neuanmeldung bei bet365 könnt ihr euch beispielsweise zuerst den 100% bis zu 100€ Neukundenbonus sichern und dann mit dieser Quote auf einen ÖFB-Sieg tippen.

Für ein Unentschieden bietet der Wettanbieter Tipico euch eine Quote von 5.50 und für einen Sieg von Nordmazedonien, für das es in diesem Spiel um alles geht, bekommst du bei bet365 die sehr gute Quote von 11.0 geboten. Unser Tipp lautet: 3:0 Sieg für Österreich!

Mögliche Aufstellungen von Österreich und Nordmazedonien

Österreich

A. Schlager – Ulmer, Hinteregger, Dragovic, Lainer – Baumgartlinger, Laimer – Alaba, Sabitzer, Lazaro – Arnautovic

Ausfälle: X. Schlager, Stankovic, Schöpf (alle verletzt)

NordMazedonien

Dimitrievski – Velkovski, Mladenovski, Ristovski – Ristevski, Spirovski, Bardhi, Kostadinov, Tosevski – Elmas, Trajkovski

Ausfälle: Bejtulai, Ademi, Radeski, Doriev, Stoilov, Dimov (alle verletzt), Musliu, Nikolov, Nestorovski (alle gesperrt)

Die letzten direkten Duelle

  • Nordmazedonien – Österreich 1:4 (EM-Quali 2019/20)
  • Es gab bisher noch keine weiteren Duelle.

Letzte Spiele Österreich

  • Slowenien – Österreich 0:1 (EM-Quali, 13.10.19)
  • Österreich – Israel 3:1 (EM-Quali, 10.10.19)
  • Polen – Österreich 0:0 (EM-Quali, 09.09.19)

Letzte Spiele Nordmazedonien

  • Polen – Nordmazedonien 2:0 (EM-Quali, 13.10.19)
  • Nordmazedonien – Slowenien 2:1 (EM-Quali, 10.10.19)
  • Lettland – Nordmazedonien 0:2 (EM-Quali, 09.09.19)

EM 2020 Quali Tabelle der Gruppe G

>> Alle EM-Quali 2020 Tabellen im Überblick

Österreichs Kader gegen Nordmazedonien

https://twitter.com/oefb1904/status/1191664188491517954

Tor: Pavao Pervan (VfL Wolfsburg/0 Länderspiele), Alexander Schlager (LASK/0), Jörg Siebenhandl (Sturm Graz/2)

Abwehr: Aleksandar Dragovic (Bayer Leverkusen/78/1 Tor), Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt/44/4), Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach/17/0), Philipp Lienhart (SC Freiburg/1/0), Stefan Posch (TSG 1899 Hoffenheim/4/1), Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin/5/0), Andreas Ulmer (FC Red Bull Salzburg/16/0), David Alaba (FC Bayern München/71/13)

Mittelfeld: Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen/72/1), Thomas Goiginger (LASK/0), Florian Grillitsch (TSG 1899 Hoffenheim/14/1), Stefan Ilsanker (RB Leipzig/40/0), Konrad Laimer (RB Leipzig/6/1), Valentino Lazaro (Inter Mailand/27/3), Karim Onisiwo (1. FSV Mainz 05/5/0), Marcel Sabitzer (RB Leipzig/41/7), Louis Schaub (1. FC Köln/13/5), Alessandro Schöpf (verletzt, FC Schalke 04/22/4), Reinhold Ranftl (nachnominiert, LASK/1/0)

Angriff: Marko Arnautovic (Shanghai SIPG/84/26), Michael Gregoritsch (FC Augsburg/15/2), Lukas Hinterseer (Hamburger SV/12/0)