Matthias Ginter vor der EM 2021 in die Serie A?

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News

Wenn Bundestrainer Joachim Löw seine Schützlinge Ende August nach über neun Monaten Pause wieder um sich versammeln und die Vorbereitung auf die ersten Spiele in der Nations League Deutschland am 3. September gegen Spanien und drei Tage später in der Schweiz starten wird, könnte mit Florian Neuhaus ein Neuling von Borussia Mönchengladbach zu seinem Debüt im DFB-Trikot kommen.

Der Mittelfeldspieler gilt ebenso wie Italien-Legionär Robin Gosens (Atalanta Bergamo) als heißer Kandidat für eine erstmalige Berufung.

Inter bietet 40 Millionen Euro Ablöse

Sollte Neuhaus im DFB-Kader auftauchen, würde das sicherlich auch Matthias Ginter freuen, der den 23-Jährigen aus dem Alltag in Mönchengladbach bestens kennt. Aktuell bleibt allerdings abzuwarten, ob Ginter selbst in einigen Wochen noch als Borussen-Profi zur Nationalmannschaft reisen wird.

Denn nachdem schon in den vergangenen Jahren immer wieder andere Klubs ein Auge auf den 26-Jährigen geworfen hatten, scheint nun Inter Mailand ernst zu machen. Die Nerazzurri suchen für die Jagd auf Serienmeister Juventus Turin hochkarätige Verstärkung für die Abwehr, zumal der 34-jährige Diego Godin merklich seinen Zenit überschritten hat und nicht mehr regelmäßig allerhöchsten Anforderungen gerecht wird.

Ginter hingegen vereint ein ordentliches Maß an Erfahrung und eine noch jahrelange Perspektive auf hohem Niveau auf sich. Daher soll Inter den 29-fachen Nationalspieler, der schon beim Gewinn der WM 2014 zum Kader gehörte, aber ohne Einsatz geblieben ist, laut dem Portal “tuttomercatoweb“ ganz oben auf der Wunschliste stehen haben.

Dementsprechend soll der aktuelle Tabellenzweite der Serie A auch zur Zahlung einer stattlichen Ablöse von 40 Millionen Euro und mehr bereit sein. Ginter selbst winkt unterdessen eine deutliche Erhöhung seines aktuellen Gladbacher Gehalts von rund 3,5 Millionen Euro pro Jahr. Bei Inter sollen nach Einschätzung der “Bild“ bis zu zehn Millionen Euro per annum möglich sein. Auch Chelsea und Arsenal sollen an einer Verpflichtung von Ginter interessiert sein.

https://twitter.com/TheTransferEx/status/1287857357989597185

Gladbach will langfristig verlängern

In dieser Größenordnung kann Gladbach sicherlich nicht mithalten, was freilich nicht verwundert, hat Inter doch einen finanzkräftigen chinesischen Investor im Rücken. Nichtsdestotrotz ist Gladbach bei Ginter, der sich seit seinem Wechsel von Borussia Dortmund an den Niederrhein im Sommer 2017 glänzend entwickelt hat, auch in Sachen Vertragsverlängerung nicht chancenlos.

“Ich fühle mich grundsätzlich in Gladbach super wohl und habe mit dem VfL noch große Ziele“, so der Defensivmann in “Bild“, der das kolportierte Interesse aus Mailand indes auch als Zeichen von “Wertschätzung” einstuft.

Möglich, dass in den kommenden Wochen eine langfristige Entscheidung fällt. Gladbach würde Ginters bis 2021 laufenden Vertrag, der von Vereinsseite per Option um ein weiteres Jahr verlängert werden kann, gerne vorzeitig um mehrere Jahre ausdehnen. Können sich beide Seiten auf ein entsprechendes Vertragswerk womöglich bis ins Jahr 2015 verständigen, wäre ein Karriereende Ginters in Mönchengladbach nicht unwahrscheinlich. Ebenso nicht ausgeschlossen ist im Moment aber, dass sich Gladbachs Manager Max Eberl kurzfristig nach einem Ginter-Ersatz umsehen muss.

Es bleibt also abzuwarten, bei welchem Verein Ginter vor der Fußball Europameisterschaft 2021 spielt. Dort trifft das DFB-Team auf den Weltmeister Frankreich, den amtierenden Europameister Portugal und dem Sieger aus Nations League Playoff A.

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News