Valentino Lazaro über Mönchengladbach zur EURO 2021?

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News

Mit gerade einmal 18 Jahren feierte Valentino Lazaro bereits im Mai 2014 beim 1:1 im Freundschaftsspiel gegen Island ein kurzes Debüt im Kader der österreichischen Nationalmannschaft. Der Durchbruch in der ÖFB-Auswahl ließ in der Folge aber noch einige Zeit auf sich warten und gelang Lazaro letztlich erst in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2020, aus der coronabedingt längst die EM 2021 geworden ist, so richtig.

In den ersten neun Qualifikationsspielen stand Lazaro wie schon zuvor in den Begegnungen der Nations League im Herbst 2018 in der österreichischen Startelf. Lediglich in der letzten und schon unbedeutenden Partie in Lettland (0:1) blieb Lazaro wie die meisten Stammkräfte auf der Bank, damit auch die zweite Reihe Gelegenheit erhielt, sich zu zeigen.

Nur wenig Einsatzzeit bei Inter Mailand

Im 4-2-3-1 von Trainer Franco Foda ist Lazaro auch weiterhin fest auf dem rechten Flügel eingeplant, sollte indes dennoch mit regelmäßiger Spielpraxis für sich werben. Im Herbst 2019 allerdings fielen Lazaros Einsatzzeiten bei Inter Mailand, das zuvor stolze 22,5 Millionen Euro an Hertha BSC überwiesen hatte, indes überschaubar aus.

Auf lediglich sechs Einsätze in der Serie A, eine Partie in der Coppa Italia und vier Einwechslungen in der Champions League kam der gebürtige Grazer, der frühzeitig unter Trainer Antonio Conte nicht mehr die erhoffte Perspektive sah und bereits im Winter auf Leihbasis zu Newcastle United weiterzog. Bei den Magpies war Lazaro zwar auch kein unumstrittener Stammspieler, verbuchte aber immerhin 13 Einsätze in der Premier League und stand dabei vier Mal in der Anfangsformation.

Die Leihe nach Newcastle aber ist beendet und eigentlich würde Lazaro nun wieder und noch bis 2023 bei Inter Mailand in Lohn und Brot stehen. Dieser Vertrag dürfte auch weiterhin Bestand haben, doch auflaufen wird Lazaro in der kommenden Saison aller Voraussicht nach wieder in der deutschen Bundesliga. Obwohl auch Bayer Leverkusen um den Allrounder, der auf beiden Außenbahnen defensiv wie offensiv und auch im zentralen Mittelfeld eingesetzt werden, geworben hat, scheint Borussia Mönchengladbach den Zuschlag zu erhalten.

Leihe mit Kaufoption

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, steht der Wechsel Lazaros nach Mönchengladbach unmittelbar bevor. Zunächst soll der 24-Jährige für ein Jahr auf Leihbasis an den Niederrhein wechseln. Vereinbart wird laut “kicker“ aber auch eine Kaufoption, die freilich mit einer Ablöse von knapp 20 Millionen Euro nicht ohne sein soll.

Ein wesentlicher Grund für Lazaros Entscheidung, Gladbach den Vorzug zu geben, dürfte TrainerMarco Rose sein. Unter dem Borussen-Coach trainierte Lazaro bereits bei Red Bull Salzburg, zunächst im Nachwuchs und später auch bei den Profis. Nun erhofft sich Lazaro unter bewährterFührung wieder regelmäßige Einsätze, mit denen auch die für eine gute EM 2021 Endrunde nötige Formerreicht werden soll.

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News