Knie-OP: Nations League Start wohl ohne ter Stegen

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News, Nations League

Wie der gesamte FC Barcelona hat auch Marc-Andre ter Stegen in Lissabon einen rabenschwarzen Freitagabend erlebt. Gegen den FC Bayern München erlaubte sich der ansonsten fußballerisch so starke Schlussmann reihenweise Abspielfehler und sah beim 2:8-Debakel gegen seine Landsleute auch beim einen oder anderen Gegentor nicht wirklich gut aus.

Nichtsdestotrotz kann sich ter Stegen im Gegensatz zu nicht wenigen Mitspielern sicher sein, auch in den künftigen Planungen Barcas eine wichtige Rolle zu spielen. Auch nach dem unausweichlichen und wohl inzwischen auch anvisierten Umbruch der Katalanen ist mit ter Stegen als Nummer eins zu rechnen.

In der deutschen Nationalmannschaft muss sich der 28-Jährige dagegen weiterhin hinter Manuel Neuer anstellen, der mindestens bis zur UEFA Europameisterschaft 2021 weiterspielen und als Kapitän gesetzt sein wird. Bundestrainer Joachim Löw wird ter Stegen aber sicherlich auch wieder im einen oder anderen Länderspiel die Gelegenheit geben, sich im DFB-Trikot zu zeigen.

Allerdings wohl nicht Anfang September, wenn die DFB-Auswahl nach dann knapp zehn Monaten ohne Länderspiel mit den Partien in Stuttgart gegen Spanien (3. September) und in der Schweiz (6. September) in die Nations League 2020 startet.

Ter Stegen erwartet mehrere Wochen Pause

Denn wie der FC Barcelona am Montagabend kurz nach der allseits erwarteten Trennung von Trainer Quique Setien überraschend bekannt gab, muss sich ter Stegen einem operativen Eingriff am rechten Knie unterziehen, der bereits am Dienstag durchgeführt wird.

Laut Barca handelt es sich dabei um eine „proaktive Maßnahme“, die auch eine Reaktion darauf darstellt, dass der Schlussmann während der Saison immer wieder über Probleme mit der Patellasehne klagte, die nun vor einer Verschlimmerung behoben werden sollen. Weitere Details zur Operation will der Verein im Nachgang mitteilen. Dann dürfte sich Barca auch dazu äußern, wie lange der frühere Gladbacher pausieren muss.

Ter Stegen selbst deutete via Twitter zumindest an, dass es sich um keinen allzu schweren Eingriff handelt und die Pause eher überschaubar ausfallen wird. „Ich werde einige Wochen brauchen, um mich zu erholen und zu 100% zurückzukehren. Ich bin ruhig und positiv, ich werde bald wiederkommen“, so der Keeper, für den die Länderspiele Anfang September in der DFB Nations League 2020 damit aber dennoch zu früh kommen dürften.

Eine Chance für Kevin Trapp?

Möglich, dass der 24-fache A-Nationalspieler den Start der neuen Saison der Primera Division im Blick hat, der für den 12. September geplant ist. Bundestrainer Löw könnte derweil gezwungen sein, auf der Torwartposition zu improvisieren. Sollte Kapitän Neuer nach der Champions-League-Endrunde eine Pause erhalten, wie es sich der FC Bayern München bei seinen Nationalspielern wünscht, wäre Bernd Leno als eigentliche Nummer drei gefordert. Der ehemalige Leverkusener verpasste die Endphase der Saison in England aber verletzungsbedingt.

Leno wäre Anfang September zwar voraussichtlich einsatzbereit, hätte aber seit längerem keine Spielpraxis. Denkbar ist daher auch, dass Kevin Trapp, der Anfang August mit Eintracht Frankfurt in der Europa League beim FC Basel mit 0:1 verlor, den Zuschlag erhält. Auf Löws ersten Deutschland-Kader im Jahr 2020 darf man mit Blick auf die Torwartposition auf jeden Fall gespannt sein.

Mehr zur Nationenliga: