Alle Ligen & Gruppen der Nations League 2020/21

Nach der Nations League Auslosung 2020/21 am 03. März 2020 in Amsterdam steht der Fahrplan für 55 UEFA-Nationen für diesen Herbst fest. Aufgrund einer Reform des europäischen Fußballverbandes treten in der Neuauflage der Nations League 2020/2021 in Liga A, B und C ab sofort 16 Teams an, während die Liga D sich nun nur mehr aus sieben Mannschaften zusammensetzt.

Gruppen der Nations League Ligen A bis D

Für die Auslosung wurden alle 55 Teilnehmer der Nationenliga entsprechend ihrer Position in der UEFA-Koeffizientenrangliste für Nationalmannschaften in vier Ligen aufgeteilt. Diese sehen wie folgt aus:

Liga A

Gruppe 1 Gruppe 2 Gruppe 3 Gruppe 4
🇳🇱 Niederlande 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 England 🇵🇹 Portugal 🇨🇭 Schweiz
🇮🇹 Italien 🇧🇪 Belgien 🇫🇷 Frankreich 🇪🇸 Spanien
🇧🇦 Bosnien & Herz. 🇩🇰 Dänemark 🇸🇪 Schweden 🇺🇦 Ukraine
🇵🇱 Polen 🇮🇸 Island 🇭🇷 Kroatien 🇩🇪 Deutschland

In Liga A sind wie schon in der Nations League 2018/19 die Top-Teilnehmer vertreten. Dank der Aufstockung von 12 auf 16 Teams entgingen Deutschland, Kroatien, Polen und Island dem Abstieg in Liga B und dürfen weiterhin in der ersten Liga antreten. Als Aufsteiger aus Liga B stoßen Bosnien & Herzegowina, die Ukraine, Dänemark und Schweden hinzu, die natürlich nun eher als Außenseiter in Liga A gelten.

Die deutsche Nationalmannschaft hat mit der Schweiz, Spanien und Ukraine eine machbare Gruppe erwischt, in der zumindest der Abstieg kein Thema sein sollte.

Liga B

Gruppe 1 Gruppe 2 Gruppe 3 Gruppe 4
🇦🇹 Österreich 🇨🇿 Tschechien 🇷🇺 Russland 🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿 Wales
🇳🇴 Norwegen 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 Schottland 🇷🇸 Serbien 🇫🇮 Finnland
🍀 Nordirland 🇸🇰 Slowakei 🇹🇷 Türkei 🇮🇪 Irland
🇷🇴 Rumänien 🇮🇱 Israel 🇭🇺 Ungarn 🇧🇬 Bulgarien

Auch die Liga B wurde von 12 auf 16 Teams erhöht, somit gab es in dieser Liga nach der ersten Ausgabe ebenfalls keine Absteiger. Die Slowakei, Türkei, Irland und Nordirland dürfen also weiterhin in Liga B spielen.

Als Aufsteiger aus Liga C kommen Schottland, Norwegen, Serbien und EM 2020 Neuling Finnland hinzu. Bulgarien, Israel, Ungarn und Rumänien konnten ihre Gruppen in Liga C zwar nicht gewinnen, sind dank der UEFA-Reform nun aber ebenfalls in Liga B zu finden.

Liga C

Gruppe 1 Gruppe 2 Gruppe 3 Gruppe 4
🇲🇪 Montenegro 🇬🇪 Georgien 🇬🇷 Griechenland 🇦🇱 Albanien
🇨🇾 Zypern 🇲🇰 Nordmazedonien 🇽🇰 Kosovo 🇧🇾 Weißrussland
🇱🇺 Luxemburg 🇪🇪 Estland 🇸🇮 Slowenien 🇱🇹 Litauen
🇦🇿 Aserbaidschan 🇦🇲 Armenien 🇲🇩 Moldawien 🇰🇿 Kasachstan

Die Liga C wurde im Vergleich zur Erstausgabe von 15 auf 16 Mannschaften erhöht. Hier durften sich Griechenland, Albanien, Slowenien und Litauen freuen, die trotz des letzten Tabellenplatzes im vergangenen Wettbewerb nun doch in Liga C verweilen dürfen.

Aus sportlicher Sicht schafften aus Liga D Georgien, Nordmazedonien, der Kosovo und Weißrussland den Aufstieg in Liga C. Luxemburg, Armenien, Aserbaidschan, Kasachstan und Moldawien profitierten von der UEFA-Reform und wurde von Liga D in Liga C hochgezogen.

Liga D

Gruppe 1 Gruppe 2
🇫🇴 Färöer-Inseln 🇬🇮 Gibraltar
🇱🇻 Lettland 🇱🇮 Liechtenstein
🇦🇩 Andorra 🇸🇲 San Marino
🇲🇹 Malta

Die Liga D wird in der Nations League 2020/21 keine allzu große Beachtung finden. Mit Gibraltar, den Färöer Inseln, Lettland, Liechtenstein, Andorra, Malta und San Marino spielen diesmal nur sieben Teams um den Aufstieg in Liga C. In der ersten Ausgabe gab es noch 16 Teams in Liga D.

Während sich für die Europameisterschaft 2020 im Rahmen der EM-Playoffs auch ein Team aus Liga D einen Platz für die Endrunde sichern konnte, wird bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar so gut wie sicher kein Team aus Liga D vertreten sein. Warum das so ist, wollen wir dir in den folgenden Absätzen näher erklären.

Startplatz-Vergabe für die WM 2022

Da dem europäischen Fußballverband UEFA bei der WM-Endrunde 2022 in Katar lediglich ein Kontingent von 13 Startplätzen zusteht, musste der Modus für die Startplatz-Vergabe im Vergleich zur Erstausgabe geändert werden.

Während sich für die EURO 2020 vier von 24 Mannschaften über die Playoffs qualifizieren konnten, gibt es für die WM 2022 in Katar nur drei Startplätze über die Play Offs zu vergeben. Doch auch dies läuft anderes als gewohnt ab. Für die Weltmeisterschaft in Katar greift folgender Modus:

  • Die 10 Gruppensieger der regulären WM 2022 Quali sind fix für die Endrunde qualifiziert
  • Die 10 Gruppenzweiten der WM Quali + die zwei besten Nations League Gruppensieger, die sich nicht über die reguläre Qualifikation qualifizieren konnten und nicht zu den 10 Gruppenzweiten der WM-Quali zählen, nehmen am WM 2022 Playoff teil.
  • Diese 12 Teams spielen in den WM 2022 Playoffs um die drei restlichen Europa-Startplätze.

Zusammengefasst kann man sagen, dass sich zwei Nations League Teams mit den zehn Gruppenzweiten der regulären WM-Quali die drei verbleibenden europäischen WM-Startplätze ausspielen werden.

>> Nations League 2020/21 im TV