Argentinien-Kader für anstehende Testspiele wieder mit Messi

Veröffentlicht am Kategorien Fußball International

Nach dem 2:2 in Dortmund gegen Deutschland und einem 6:1-Kantersieg über Ecuador im Oktober kommt die argentinische Nationalmannschaft im November ein letztes Mal im Jahr 2019 zusammen. Bevor es im März mit der Qualifikation für die Fußball WM 2022 in Katar wieder ernst wird, tritt die Albiceleste zu zwei hochkarätigen Testspielen an.

Zunächst geht es am 15. November in Saudi Arabien gegen Brasilien und drei Tage später heißt der Gegner in Israel Uruguay. Gegen die beiden südamerikanischen Konkurrenten, die dann auch in der WM-Qualifikation wieder warten, wird sich zeigen, wo die Mannschaft von Trainer Lionel Scaloni im Moment steht.

„Argentinien-Kader für anstehende Testspiele wieder mit Messi“ weiterlesen

Argentinien im Testspiel gegen Deutschland ohne Stars

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News, Fußball International

Nach dem einmal mehr enttäuschenden Verlauf der Copa America 2019, an deren Ende es nach dem Halbfinal-Aus gegen Brasilien nur zum dritten Platz reichte, hat die argentinische Nationalmannschaft im September einen guten Start in die neue Länderspielsaison hingelegt.

In den Testspielen gegen Chile (0:0) und Mexiko (4:0) blieb die Albiceleste nicht nur ungeschlagen, sondern auch ohne Gegentor. Die nächste Herausforderung steht Argentinien aber bereits bevor, geht es doch in einer Neuauflage der WM-Endspiele von 1986, 1990 und 2014 am 9. Oktober in Dortmund (Anstoß: 20.45 Uhr) gegen Deutschland.

„Argentinien im Testspiel gegen Deutschland ohne Stars“ weiterlesen

EM 2024 läuft wohl nicht auf ARD und ZDF

Veröffentlicht am Kategorien Fußball International

Bei Welt- und Europameisterschaften war es bislang üblich, dass in Deutschland sämtliche Spiele live von den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF übertragen werden.

Von dieser liebgewonnenen Gewohnheit muss sich der deutsche Fußball-Fan aber womöglich bald verabschieden. Zwar wird die in zwölf europäischen Ländern ausgetragene EM 2020 ebenso wie die WM 2022 in Katar live von ARD und ZDF übertragen (hier alle Infos zur EM 2020 TV Übertragung), doch ausgerechnet die EM 2024 in Deutschland bekommen die Fans im eigenen Land womöglich nicht bei den Öffentlich-Rechtlichen zu sehen.

„EM 2024 läuft wohl nicht auf ARD und ZDF“ weiterlesen

Bakery Jatta bald für Deutschlands U21 im Einsatz?

Veröffentlicht am Kategorien Fußball International

Nach dem verlorenen U21 EM Finale gegen Spanien steht die deutsche U21-Nationalmannschaft vor einem Neuaufbau. Mit Markus Schubert, Lukas Nmecha, Arne Maier und Johannes Eggestein sind nur vier Akteure aus dem EM-Kader auch künftig noch für die erste Nachwuchsmannschaft des DFB spielberechtigt.

Während Maier verletzungsbedingt noch fehlt, zählen Schubert, Nmecha und Eggestein zum ersten Kader der neuen Saison, mit dem die deutsche U21 zunächst gegen Griechenland testet und dann am 10. September mit einem schweren Auswärtsspiel in Wales in die Qualifikation für die EM 2021 startet.

Bundestrainer Stefan Kuntz nominierte unterdessen gleich 19 Neulinge, die sich beim ersten Zusammentreffen bewähren dürfen und die mit dem verbliebenen Quartett eine neue und wieder schlagkräftige Mannschaft formen sollen.

Bemühungen um Jatta laufen schon länger

Womöglich stößt in Zukunft noch ein weiterer Akteur hinzu, der im Moment noch nicht im deutschen Trikot spielen darf. Kuntz jedenfalls macht keinen Hehl daraus, Bakery Jatta gerne in der deutschen U21 zu sehen.

“Ich würde gerne versuchen, Bakery bei der Einbürgerung zu helfen, weil ich ihn gerne von der U21 überzeugen möchte. Auf diesem Weg waren wir schon, und dann kam diese, für meine Begriffe, etwas unsägliche Diskussion“, wird der 56-jährige Fußball-Lehrer von “Sport 1“ zitiert und ließ dabei in einem Nebensatz auch seine Meinung zur öffentlichen Debatte um Alter und Identität des Profis des Hamburger SV einfließen.

Nachdem das Bezirksamt Hamburg-Mitte die Ermittlungen gegen Jatta eingestellt hat, könnte der Weg für den aus Gambia nach Deutschland geflohenen Offensivspieler in eine deutsche Auswahlmannschaft bald frei sein.

Normalerweise ist eine Einbürgerung zwar erst nach acht Jahren Aufenthalt möglich, die im Falle von Jatta erst 2023 erreicht wären, doch besteht die Möglichkeit, den Vorgang deutlich zu beschleunigen. So könnte der DFB beim Innenministerium einen Eilantrag stellen, der mit einem großen öffentlichen Interesse an der Einbürgerung Jattas begründet werden müsste. Wird einem solchen Eilantrag stattgegeben, würde ein deutscher Pass schon nach vier bis sechs Wochen ausgestellt.

Kuntz will Wahl des DFB-Präsidenten abwarten

Für Kuntz ist es keine Frage, einen entsprechenden Versuch zu unternehmen. Zunächst will der U21-Coach aber abwarten, bis der designierte neue DFB-Präsident Fritz Keller auch offiziell in Amt und Würden ist. “Dann werde ich bei ihm im Büro sitzen und ihn fragen, ob wir nicht alles tun wollen, um Bakery von uns zu begeistern.“

Kellers Wahl erfolgt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit im Rahmen des DFB-Bundestages am 27. September. Geht es danach ganz schnell, könnte Jatta womöglich im November noch sein Debüt in der deutschen U21 feiern.

Aus sportlicher Sicht steht es für Kuntz auf jeden Fall außer Frage, dass der Hamburger Flügelspieler eine Bereicherung wäre: „Bakery ist ein ausgezeichneter Offensivspieler mit sehr großem Talent, viel Erfahrung trotz seines jungen Alters und einer schon jetzt großen Widerstandsfähigkeit, sportlich und charakterlich“, so der Europameister von 1996 in “Bild“, der Jatta im Falle einer Einbürgerung auch für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio nominieren könnte.

Weltfußballer des Jahres 2019: Die Nominierungen zu „The Best“

Veröffentlicht am Kategorien Fußball International

UPDATE: Lionel Messi wurde bei der „The Best FIFA Football Awards“-Gala am 23. September in Mailand zum sechsten Mal zum FIFA-Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet. Liverpool-Verteidiger Virgil van Dijk landete auf dem zweiten Platz, Portugals Superstar Cristiano Ronaldo blieb nur Rang 3. 

 

Am 23. September 2019 wird im Rahmen der „The Best FIFA Football Awards“ in Mailand der Weltfußballer 2019 gekürt. Wer wird Nachfolger von Luka Modric, der sich im vergangenen Jahr gegen Superstar Cristiano Ronaldo durchsetzen konnte? Die FIFA hat nun die drei Finalisten bekannt gegeben:

„Weltfußballer des Jahres 2019: Die Nominierungen zu „The Best““ weiterlesen

Neymar und Vinicius Junior zurück im Brasilien-Kader

Veröffentlicht am Kategorien Fußball International

Einen Monat nach dem 3:1-Sieg im Finale der Copa America 2019 gegen Peru hat Brasiliens Nationaltrainer Tite in der neuen Saison seinen ersten Kader nominiert. Am 6. September trifft Brasilien im Rahmen einer US-Reise zunächst in Miami auf Kolumbien. Vier Tage später kommt es dann in Los Angeles zum schnellen Wiedersehen mit Peru.

Verzichten muss Tite in den ersten Testspielen der neuen Saison auf Torhüter Alisson, der sich beim 4:1-Sieg des FC Liverpool zum Auftakt der Premier League gegen Norwich City eine Wadenverletzung zugezogen hat und deshalb auch schon den von den Reds nach Elfmeterschießen gegen den FC Chelsea gewonnen UEFA Supercup sowie Liverpools Auswärtssieg am Wochenende beim FC Southampton verpasste.

Als Nummer drei hinter Ederson und Weverton berief Tite den 22-jährigen Ivan von AA Ponte Preta, der somit auf sein Debüt im Brasilien-Trikot hoffen darf.

„Neymar und Vinicius Junior zurück im Brasilien-Kader“ weiterlesen

Hervé Renard als Marokko-Trainer zurückgetreten

Veröffentlicht am Kategorien Fußball International

Nachdem der Afrika Cup 2019 schon einigen Trainern wie unter anderem Clarence Seedorf (Kamerun) und Javier Aguirre (Ägypten) den Job gekostet hat, gibt es den nächsten Trainerwechsel bei einer Nation, die sich bei der Kontinentalmeisterschaft mehr erhofft hatte.

Nach dem enttäuschenden Aus im Achtelfinale gegen den Benin erklärte Hervé Renard aus eigenem Antrieb seinen Rücktritt als Coach der marokkanischen Nationalmannschaft.

Via Twitter gab Renard seine Entscheidung bekannt, die der 51-jähirge Franzose nach eigenen Angaben bereits vor Beginn des Turniers in Ägypten getroffen hatte.

„Hervé Renard als Marokko-Trainer zurückgetreten“ weiterlesen