Afrika Cup auf 2022 verlegt

Veröffentlicht am Kategorien Fußball International

Die internationalen Top-Ligen haben den Spielbetrieb zwar inzwischen überwiegend wieder aufgenommen und wie die Bundesliga teilweise sogar die für mindestens zwei Monate unterbrochene Saison schon abgeschlossen.

Aktuell laufen die Planungen für die neue Spielzeit auf Hochtouren, wobei ein ansonsten üblicher Saisonstart im August schon alleine wegen der dann angesetzten Endrunden in der Champions League und der Europa League ausgeschlossen ist. Vor Mitte September dürfte der Startschuss in den großen Ligen somit nicht erfolgen.

Auch deshalb nicht, weil die UEFA am Start der Nations League 2020 Anfang September festhält und die ersten Tage des Monats somit den Nationalmannschaften gehören. In Afrika sollen dann ebenfalls die nationalen Auswahlmannschaften wieder im Einsatz sein.

Ab Ende August steht die Qualifikation für den nächsten Afrika-Cup auf der Agenda, wobei diese Terminierung noch nicht in Stein gemeißelt ist. Eine Verlegung ist nicht ausgeschlossen und nun auch möglich, nachdem sich der afrikanische Kontinentalverband CAF dazu entschieden hat, die eigentlich für den Zeitraum vom 9. Januar bis zum 6. Februar 2021 vorgesehene Afrikameisterschaft zu verschieben. Auch die UEFA hatte die geplante EURO 2020 um ein Jahr nach hinten verlegen müssen (alle Infos zur Fußball Europameisterschaft 2021).

“Gesundheit hat oberste Priorität“

Wie der CAF mitteilte, soll das Turnier stattdessen im Januar und Februar 2022 gespielt werden. „Die Gesundheit hat oberste Priorität“, begründete CAF-Präsident Ahmad Ahmad die Entscheidung und betonte, dass der Höhepunkt der Pandemie in einigen afrikanischen Ländern noch nicht erreicht sei.

Zu weiteren Details will sich der CAF zu einem späteren Zeitpunkt äußern. Klar aber ist, dass auch 2022 Kamerun als Gastgeber fungieren soll. Auch an der Austragung mit 24 Mannschaften ändert sich nicht. 2019, als Algerien in Ägypten triumphierte, nahmen erstmals 24 statt der zuvor üblichen 24 Teams teil. Und auch bei der Rückverlegung in den Winter bleibt es.

2019 war zum ersten Mal eine Afrikameisterschaft in den Sommer verlegt worden. In erster Linie deshalb, dass die vielen in den europäischen Top-Ligen aktiven afrikanischen Spieler ihren Klubs während der laufenden Saison nicht wochenlang fehlen. Allerdings hat der CAF nicht zuletzt wegen der sehr hohen Temperaturen im afrikanischen Sommer, die für die Aktiven eine enorme Belastung darstellten und unter denen auch Qualität und Tempo der Spiele litten, danach rasch beschlossen, künftig wieder zu Beginn des Jahres spielen zu wollen.

Die genauen Termine folgen

Wann genau die verbleibenden Qualifikationsspiele über die Bühne gehen sollen, wird der CAF ebenso wie die konkreten Termine für die Endrunde noch mitteilen. Dass auf absehbare Zeit auch die Spiele der zweiten Runde der Afrika WM 2022 Quali, die bereits im Januar ausgelost wurde, beginnen sollen, macht die Terminplanung dabei nicht einfacher. Durch die Verlegung der Afrikameisterschaft gewinnt der Kontinentalverband aber zumindest etwas Zeit.

Für afrikanische Mannschaften, die sich für die WM 2022 in Katar qualifizieren können, wartet in diesem Jahr also ein Monsterprogramm. Anfang des Jahres steht der Afrika Cup an, von November 2022 bis Dezember 2022 dann also die Endrunde in Katar.