Australiens Kader für den Confederations Cup

Veröffentlicht am Kategorien Fussball International

Australiens Teamchef Ange Postecoglou hat seinen endgültigen 23-Mann Kader für den bevorstehenden Confederations Cup (17. Juni bis 2. Juli) bekannt gegeben.

Mit Torhüter Mitchell Langerak (VfB Stuttgart) sowie den beiden Angreifern Mathew Leckie (Ingolstadt) und Jamie Maclaren (ab Juli bei Darmstadt unter Vertrag) reisen auch drei Deutschland-Legionäre nach Russland.

Rekordtorschütze mit an Bord

Weitere bekannte Spieler im Aufgebot für das Turnier sind Australiens Rekordtorschütze Tim Cahill (Melbourne City, 48 Tore in 96 Länderspielen) oder Ex-Bundesliga-Profi Robbie Kruse (Fortuna Düsseldorf, Bayer Leverkusen, VfB Stuttgart), der derzeit vereinslos ist.


Drei Spieler wurden von Trainer Postecoglou zum ersten Mal in das australische Nationalteam einberufen: Der 20-jährige Mittelfeldspieler Ajdin Hrustic (Groningen), der 25-jährige Verteidiger Dylan McGowan (Pacos de Ferreira) sowie der 32-jährige Torhüter Danny Vukovic (Sydney).

Vom vorläufigen 30-Mann Kader wurden neben Österreich-Legionär James Jeggo (Sturm Graz) auch Mark Birighitti, Alex Gersbach, Craig Goodwin, Rhyan Grant, Mustafa Amini und Riley McGree gestrichen.

Beim Turnier trifft der Asienmeister aus dem Jahr 2015 in Gruppe B auf Afrikameister Kamerun, Copa America Sieger Chile und Weltmeister Deutschland.

In WM-Qualifikation gefragt

Der selbe Kader, der im Juni nach Russland zum Confederations Cup reist, wird noch am 8. Juni in der WM-Quali Asien 2018 das vorentscheidende Spiel gegen Saudi-Arabien absolvieren.

Die Socceroos liegen in Gruppe B nach dem 7. Spieltag auf dem dritten Rang (13 Punkte) und weisen auf die Spitzenreiter Japan und Saudi-Arabien (beide jeweils 16 Punkte) drei Punkte Rückstand.

Nur die beiden bestplatzierten Nationen qualifizieren sich fix für die WM 2018, der Dritte muss im Play-off gegen den Dritten der anderen Gruppe antreten, auf den Gewinner wartet dann ein Play-off-Spiel gegen den Vierten der Nord-Mittelamerika WM-Qualifikation.

Bevor es dann zum Confed Cup nach Russland geht, bestreitet die australische Nationalmannschaft noch am 13. Juni ein internationales Testspiel gegen Rekordweltmeister Brasilien.

Australiens Confed Cup Kader

Tor: Mat Ryan (Genk, Belgien), Mitchell Langerak (Stuttgart, Deutschland), Danny Vukovic (Sydney FC)

Verteidigung: Milos Degenek (Yokohama, Japan), Trent Sainsbury (Inter Mailand, Italien), Bailey Wright (Bristol City, England), Brad Smith (Bournemouth, England), Aziz Behich (Bursaspor, Türkei), Dylan McGowan (Pacos de Ferreira, Portugal), Ryan McGowan (Guizhou Zhicheng, China).

Mittelfeld: Mile Jedinak* (Aston Villa, England), Mark Milligan (Baniyas, VAE), Jackson Irvine (Burton, England), Aaron Mooy (Huddersfield, England), Massimo Luongo (QPR, England), Tom Rogic (Celtic Glasgow, Schottland), James Jeggo (Sturm Graz).

Sturm: Tim Cahill (Melbourne City), Tomi Juric (FC Luzern, Schweiz), Mathew Leckie (FC Ingolstadt, Deutschland), Robbie Kruse (Vereinslos), James Troisi (Melbourne Victory), Jamie Maclaren (Darmstadt, Deutschland), Ajdin Hrustic (Groningen, Niederlande).

*fällt verletzt aus