Buffon gibt Kurzzeit-Comeback für Italien

Eigentlich hatte Torwart-Legende Gianluigi Buffon nach der verpassten Qualifikation für die FIFA WM 2018 seinen Rücktritt aus der italienischen Nationalmannschaft verkündet, nun hat sich der 40-jährige Torhüter von Rekordmeister Juventus Turin doch noch zu einem Comeback überzeugen lassen.

Allerdings wird es sich dabei nur um ein kurzzeitiges Comeback für zwei Spiele handeln. Dies entschied Buffon, nachdem Italiens Interimstrainer Luigi Di Biagio angekündigt hatte, ihn für die zwei internationalen Freundschaftsspiele im März gegen die WM-Teilnehmer Argentinien (23.3.) und England (27.3.) zurückholen zu wollen.

„Wenn dich die Nationalelf braucht, musst du bereit sein“

Gianluigi Buffon, der bisher 175 Länderspiele im Italien-Trikot absolviert hat und damit der Rekordspieler der Squadra Azzurra ist, erklärte nach dem Herantreten von Luigi Di Biago seine Bereitschaft:

Ich dachte eigentlich, ich würde ein paar Tage Urlaub machen, aber wenn die Nationalelf dich braucht, musst du bereit sein und sie nicht im Stich lassen. Das ist eine Form von Treue und Verantwortungsbewusstsein gegenüber Italien„, so Buffon in der italienischen TV-Sendung „Tiki Taka“.

Zudem meint der routinierte Juve-Torwart: „Eine neue Nationalelf entsteht, und die ersten Länderspiele sind nicht gerade einfach. Einige erfahrene Spieler können anfangs nützlich sein.“

Über seine Zukunft will Buffon, der seit dem Jahr 2001 beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin unter Vertrag steht, erst im Sommer entscheiden: „Jetzt will ich mich lediglich auf das Saisonende konzentrieren. Ich werde im richtigen Moment in Einstimmung mit Juventus meine Entscheidung treffen„.

Neben Buffon sei übrigens auch der eigentlich ebenfalls bereits zurückgetretene Juve-Teamkollege Giorgio Chiellini zu einer kurzzeitigen Rückkehr bereit.