Katar darf an WM-Quali 2022 teilnehmen

Veröffentlicht am Kategorien Fussball International

Nachdem bereits Frankreich an der EM-Qualifikation zur UEFA EURO 2016 im eigenen Land außer Konkurrenz teilnehmen durfte, kommt dieses Novum bald auch für die Qualifikation einer FIFA Weltmeisterschaft zu tragen.

So darf WM 2022 Gastgeber Katar nach einem Beschluss des asiatischen Dachverbandes an der WM-Qualifikation in ihrem Kontinentalverband (AFC) teilnehmen. Als Gastgeber ist die Mannschaft aus dem Golf-Emirat natürlich weiterhin fix für die WM-Endrunde im eigenen Land qualifiziert.

Alle Spiele außer Konkurrenz

Wie Frankreich wird auch Katar einer Gruppe in der asiatischen Qualifikation zugeteilt und wird dort alle Partien außer Konkurrenz bestreiten, während die Gruppengegner um eine erfolgreiche Qualifikation für die WM-Endrunde 2022 kämpfen.

Durch die neue Regelung, die durch die Zusammenlegung der asiatischen WM-Ausscheidung für 2022 und der Qualifikation für die ein Jahr später stattfindende Asienmeisterschaft möglich gemacht wurde, kann der vermutliche WM-Debütant Katar wichtige Wettkampfpraxis mit Wettbewerbscharakter sammeln.

Bisher konnten sich alle WM-Gastgeber lediglich durch freundschaftliche Länderspiele auf die Heim-WM vorbereiten. Auch Russland, Gastgeber der kommenden WM 2018, darf bis zum Beginn der Endrunde nur internationale Testspiele bestreiten.

Katar verpasst wohl Teilnahme an WM 2018

In Asiens WM-Qualifikation 2018 liegt Katar derzeit nur auf dem vorletzten fünften Platz (7 Punkte). Auf ein mögliches Play-off-Spiel fehlen derzeit 5 Punkte, auf einen Fixplatz sogar 6.

Die Chancen auf eine erfolgreiche Qualifikation für die Endrunde in Russland sind somit äußerst gering. Erst vor einigen Tagen hatte der Spanier Felix Sanchez die katarische Fußball-Nationalmannschaft als neuer Nationaltrainer übernommen.