Deschamps: „Deutschland ist immer noch eine große Mannschaft“

Veröffentlicht am Kategorien Nations League

Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps hat sich einen Tag vor dem Spiel gegen Deutschland in Gruppe 1 der Liga A der Nations League positiv über die deutsche Nationalmannschaft geäußert.

Vor allem DFB-Bundestrainer Joachim Löw habe in den vergangenen Jahren exzellente Arbeit geleistet: „Er ist mit Deutschland vor vier Jahren Weltmeister geworden. Deutschland war einer der großen Favoriten auch bei dieser WM. Es ist nicht so, dass sie dort Favorit waren und jetzt auf einmal eine mittelmäßige Mannschaft sind.“ Deutschland habe immer noch eine „große Mannschaft“, so der Weltmeister-Trainer in München.

Ein kurzer Blick auf die Nations League Wettquoten zeigt, dass Deschamps mit seiner Annahme gar nicht so unrecht hat. Denn mit eine Quote von 2,4 befindet sich das DFB-Team sogar in der leichten Favoritenrolle (Frankreichs Quote liegt bei 3,0).

>> Alle Infos zum Nations League Modus

„Nehmen dieses Spiel sehr ernst“

Über die anstehende Nations League Partie gegen den Weltmeister von 2014 äußerte sich sich Deschamps ebenfalls: „Wir nehmen dieses Spiel sehr ernst. Das ist aber keine Last, die wir mit uns herumtragen. Natürlich glauben wir nicht, dass wir einfach auf das Spielfeld gehen und alles wird locker gehen“, so der 49-Jährige.

>> Deutschland – Frankreich: Prognose & Aufstellungen <<

Auch Real Madrid Innenverteidiger Raphael Varane, der beim Spiel gegen Deutschland den verletzen Torhüter Hugo Lloris als Kapitän vertreten wird, warnt vor dem deutschen Team: „Deutschland bleibt Deutschland. Klar haben sie eine schwierige Phase, wir werden aber ganz sicher nicht arrogant sein. Das ist immer noch eine große Mannschaft mit großen Spielern. Wir wissen, dass es sofort ums Ganze geht. Wir werden alles dafür tun, um einen guten Einstand zu feiern“.

Mehr:

Veröffentlicht am Kategorien Nations League

Dänemark schickt Amateur-Team zu Nations League Spiel

Veröffentlicht am Kategorien Nations League

Der dänische Fußball versinkt derzeit im Chaos. Weil die dänischen Nationalspieler, die im Sommer noch bei der WM 2018 in Russland im Einsatz waren, wegen eines Sponsorenstreits mit dem dänischen Fußballverband DBU bei den beiden anstehenden Länderspielen streiken, muss Dänemark nun mit einem Amateur-Team antreten.

Die UEFA hatte hohe Strafen dafür angekündigt, sollte Dänemark für die kommenden Länderspiele kein Team stellen können. Auch der Ausschluss von der EM 2020 wurde als Konsequenz genannt. Dementsprechend dürften die Dänen dann auch nicht in der EM Qualifikation 2020 antreten.

Dänemark trifft Mittwochabend in einem Freundschaftsspiel auf die Slowakei, vier Tage später geht es in der neuen UEFA Nations League in Aarhus gegen Wales.

Futsal- und Drittliga-Spieler im dänischen Aufgebot

Da sich alle A-Nationalspieler inklusive Nationaltrainer Age Hareide weigern, in den kommenden zwei Partien für Dänemark anzutreten, nominierte der dänische Fußballverband nun ein Aufgebot rund um Futsal-Spieler und Drittliga-Spielern wie beispielsweise Christian Offenberg, ein 30-jähriger Stürmer von Drittligist BK Avarta.

Als Trainer wird vorübergehend der ehemalige HSV-Profi John Jensen agieren, den die Situation im dänischen Fußball aber alles andere als positiv stimmt: „Ich sehe nur Verlierer in diesem Konflikt, und am meisten verliert der dänische Fußball. Ich habe Ja gesagt, weil ich die Nationalmannschaft als Institution ansehe.“

In Nations League Liga B trifft Dänemark in Gruppe 4 auf Wales und Irland. Nations League Wetten auf Dänemark sind aufgrund der prekären Situation derzeit nicht möglich.

>> Chronologischer Nations League Spielplan

DBU verbietet individuelle Werbeverträge

Hintergrund des Streits der A-Nationalspieler mit dem dänischen Fußballverband ist die Ausgestaltung der Verträge. Dieser würde den Spielern unter anderem individuelle Sponsorenverträge verbieten, die in Konkurrenz zu dem Teamsponsor stehen.

Laut BVB-Neuzugang Thomas Delaney soll der angebotene Vertrag auch  kleine bevormundende Details und die Drohung, aus der Mannschaft zu fliegen, beinhalten.

Das Gegenangebot der Spieler, den Vertrag vorerst nur um ein Monat zu verlängern, lehnte der dänische Fußballverband ab.

Bereits im letzten Jahr hatte es Frauenteam der dänischen Nationalmannschaft ebenfalls einen Streit mit dem DBU gegeben, was schlussendlich zu einer Absage eines WM-Qualifikationsspieles geführt hatte. Sollte ein weiteres Spiel abgesagt werden, dann käme dies einem Ausschluss bei der Frauen WM 2019 gleich.

Mehr zur Nations League:

Veröffentlicht am Kategorien Nations League

Sterling fällt für Nations League Spiel gegen Spanien aus

Veröffentlicht am Kategorien Nations League

Der englische Teamspieler Raheem Sterling wird dem Nationalteam beim Auftaktspiel in der UEFA Nations League gegen Spanien nicht zur Verfügung stehen. Der Angreifer von Manchester City leide an Rückenproblemen, wie der englische Fußballverband FA am Montag auf seiner Webseite bekannt gab.

Keine Nachnominierung durch Southgate

Trotz der Absage von Raheem Sterling wird der englische Teamchef keine Nachnominierung vornehmen und die ankommenden Länderspiele mit einem 22-Mann-Kader antreten.

Die Three Lions treffen im Rahmen der Gruppe 4 der Nations League A am 08. September in London auf Spanien und drei Tage später in einem Testspiel auf die Schweiz.

Das nächste Spiel in der Nationenliga steht dann am 12. Oktober gegen WM-Finalist Kroatien an. Den kompletten chronologischen Nations League Spielplan kannst du dir hier ansehen.

England in Gruppe 4 nur Außenseiter

Bei den Nations League Wetten gilt die englische Nationalmannschaft in Gruppe 4 der Liga A nur als Außenseiter. Großer Favorit ist Spanien, das für einen Sieg eine niedrige 1,65er Quote bekommt.

England liegt mit einer Quote von 3,3 immerhin noch vor WM-Finalisten Kroatien, die trotz des Einzuges in das WM 2018 Endspiel nur eine Quote von 5,0 auf den Gruppensieg erhalten.

>> Alle Nations League Gruppen 2018/2018

Der englische Teamkader auf einen Blick

Trent Alexander-Arnold (Liverpool), Jack Butland (Stoke City), Dele (Tottenham Hotspur), Fabian Delph (Manchester City), Eric Dier (Tottenham Hotspur), Joe Gomez (Liverpool), Jordan Henderson (Liverpool), Harry Kane (Tottenham Hotspur), Adam Lallana (Liverpool), Jesse Lingard (Manchester United), Ruben Loftus-Cheek (Chelsea), Harry Maguire (Leicester City), Alex McCarthy (Southampton), Jordan Pickford (Everton), Marcus Rashford (Manchester United), Danny Rose (Tottenham Hotspur), Luke Shaw (Manchester United), John Stones (Manchester City), James Tarkowski (Burnley), Kieran Trippier (Tottenham Hotspur), Kyle Walker (Manchester City), Danny Welbeck (Arsenal)

Veröffentlicht am Kategorien Nations League

Frankreichs Torhüter Lloris für Deutschland-Spiel fraglich

Veröffentlicht am Kategorien Nations League

Weltmeister Frankreich muss im anstehenden Nations League Spiel gegen Deutschland am 06. September womöglich auf Stammtorhüter Hugo Lloris verzichten.

Der 31-Jährige leidet laut Teamchef Didier Deschamps an einem „kleinen Muskelproblem“. Ein Einsatz am Donnerstag gegen Deutschland und am Sonntag gegen die Niederlande könnte für den Kapitän der französischen Nationalmannschaft dementsprechend zu früh kommen.

Auch bei der 2:1 Niederlage gegen den FC Watford stand der Tottenham-Torhüter aufgrund seiner Verletzung nicht im Kader. Im Laufe des Montags soll eine Entscheidung über einen Einsatz von Lloris in der Nationenliga getroffen werden.

Sollte Lloris tatsächlich nicht auflaufen können, würde Ersatztorhüter Alphonse Areola im Frankreich-Trikot bereitstehen, der bei Paris St. Germain an den vergangenen zwei Spieltagen den Vorzug gegenüber Torwart-Legende Gianluigi Buffon erhalten hatte.

Setzt Frankreich den Siegeszug fort?

Auch ohne Stammtorwart Hugo Lloris wird die Equipe Tricolore im Spiel Frankreich – Deutschland am 06. September alles versuchen, um ihren Erfolgslauf von der WM 2018 fortzusetzen.

Keine einzige Niederlage musste der Weltmeister im Laufe des Turniers hinnehmen. Die bisher einzige Niederlage im Länderspieljahr 2018 setzte es im Freundschaftsspiel gegen Kolumbien (2:3) am 23. März.

Der Nations League Spielplan sieht nach dem Auftaktspiel in Deutschland in Gruppe 1 der Liga A (06. September) drei Tage später ein Heimspiel gegen die Niederlande vor (09. September).

Auf „Les Bleus“ warten also zwei schwere Gegner und vor allem die deutsche Nationalmannschaft will nach dem enttäuschenden Auftritt bei der Fußball WM sicherlich einen gelungenen Auftakt hinlegen.

Weitere relevante Infos: 

Veröffentlicht am Kategorien Nations League

Löws erster Kader nach der WM 2018 mit einigen Änderungen

Veröffentlicht am Kategorien Nations League

DFB-Bundestrainer Joachim Löw hat zu Mittag seinen mit Spannung erwarteten ersten Kader nach dem desaströsen Abschneiden bei der Fußball Weltmeisterschaft 2018 bekannt gegeben.

Wie bereits im Vorfeld angekündigt zog der 58-Jährige einige personelle Konsequenzen aus dem WM-Debakel. Unter anderem ist Thomas Schneider ab sofort nicht mehr als Co-Trainer von Joachim Löw tätig. Stattdessen wird dieser die Leitung der Scouting-Abteilung übernehmen.

Die deutsche Nationalmannschaft trifft am 06. September im Rahmen der Nations League A auf Frankreich, drei Tage später geht es in Sinsheim im internationalen Testspiel gegen Peru.

Sane zurück im Kader, Khedira fehlt + 3 Neulinge

Neben Mesut Özil und Mario Gomez, die beide nach der WM in Russland freiwillig ihren Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft verkündet haben, fehlen im deutschen Aufgebot mit Khedira, Rudy Plattenhardt und Trapp vier weitere Spieler, die im Sommer noch im DFB WM 2018 Kader vertreten waren.

Manchester City Profi Leroy Sane, den Löw überraschend nicht mit nach Russland nahm, kehrt für die zwei anstehenden Länderspiele wieder in den DFB-Kader zurück. Auch Nils Petersen und Jonathan Tah, die ebenfalls vor der WM aussortiert wurden, sind wieder mit dabei.

Zudem stehen mit den Verteidigern Thilo Kehrer (PSG) und Nico Schulz (Hoffenheim) sowie mit Offensivspieler Kai Havertz (Leverkusen) drei Debütanten im Aufgebot, die zum ersten Mal im Deutschland-Trikot auflaufen könnten.

Nations League Auftakt gegen Weltmeister Frankreich

Zum Auftakt der neuen UEFA Nations League 2018/2019 muss die deutsche Nationalmannschaft gleich am 1. Spieltag (06. September) gegen den frisch gebackenen Weltmeister Frankreich ran. In Gruppe 1 der Liga A wartet zudem noch die Niederlande als weiterer Gegner (hier geht’s zum Nations League Spielplan).

Bei den Nations League Wettquoten liegt das DFB-Team hinter Spanien, Frankreich und Belgien auf Platz 4, wenn es um den Gesamtsieg geht.

Gelingt dem deutschen Nationalteam die Teilnahme an der EM 2020 nicht über die EM 2020 Quali, dann hat „die Mannschaft“ noch über die Nations League die Chance, einen Startplatz zu ergattern.

Belegt Deutschland hinter den Nationen Frankreich und der Niederlande nur den dritten Platz, muss das Team von Jogi Löw in der nächsten Ausgabe in Nations League B ran.

Mehr zur Nations League:

Veröffentlicht am Kategorien Nations League