Alles zu Österreich – Rumänien in der Nations League (07.09.)

Erfolgreicher Auftakt für die österreichische Nationalmannschaft in der UEFA Nations League! In Norwegen zeigte das ÖFB-Team trotz zahlreicher namhaften Ausfälle eine starke Leistung und fuhr einen 2:1 Auswärtssieg ein. Am Montag (07. September, 20:45 Uhr) soll der nächste Sieg folgen, wenn im Wörthersee-Stadion in Klagenfurt die Nationalmannschaft von Rumänien empfangen wird.

Die Rumänen waren am ersten Spieltag gegen Nordirland zwar das bessere Team, mussten sich aber am Ende mit einem 1:1 Unentschieden begnügen. Vom Namen her am bekanntesten ist bei Rumänien wohl Ianis Hagi, der Sohn der rumänischen Fußballlegende Gheorghe Hagi. Der 21-jährige Offensivspieler blieb aber bisher hinter allen Erwartungen zurück. Razvan Marin (Cagliari) wäre eigentlich der wertvollste rumänische Spieler, wurde aber von Teamchef Mirel Radoi nicht einberufen.

Hier gibt’s eine ausführliche Spielvorschau zur Partie Österreich vs. Rumänien inkl. Prognose, möglichen Aufstellungen, Wettquoten und interessanten Statistiken.

Alle Infos zu Österreich – Rumänien

Österreich – Rumänien am 07.09.2020
➡️  Nations League Spielplan 2020
Österreich Rumänien
26. Platz Fußball-Weltrangliste 37. Platz
2/5/1 Direkte Bilanz (S/U/N) 1/5/2
S – S – S – N – S Aktuelle Form S – U – N – N – U
185,95 Mio. € Kaderwert in € 52,95 Mio. €
M. Sabitzer (65 Mio. €) Wertvollster Spieler F. Coman (5,50 Mio. €)
M. Sabitzer (7 Tore) Bester Torschütze N. Stanciu (10 Tore)
Franco Foda Trainer Mirel Radoi
+++ Unser Tipp +++
3:0 für Österreich
Wett-Tipp:

Quoten zu Österreich – Rumänien

Bei den Nations League Wetten 2020 gibt es einen klaren Favoriten und das ist die österreichische Nationalmannschaft. Kein Wunder, ist das ÖFB-Team doch um 133 Millionen Euro mehr wert als das rumänische Nationalteam.

Tipp Buchmacher Beste Quote*
Sieg Österreich betway Logo
Unentschieden Wettanbieter Bet365 Logo
Sieg Rumänien Logo vom WM Bookie Tipico

* Die Quoten können sich stetig ändern.

Für einen Sieg der Österreicher, die in Klagenfurt erstmals im neuen Österreich EM 2021 Trikot auflaufen werden, gibt es bei Betway eine Quote von 1,72. Auf ein Unentschieden könnt ihr bei bet365 mit der Quote 3.60 wetten. Ein Auswärtssieg der Rumänen käme äußerst überraschend, dementsprechend gibt es bei Tipico auch eine hohe Quote von 5.20.

Mögliche Aufstellungen von Österreich & Rumänien

Österreich

A. Schlager – Ulmer, Posch, Dragovic, Lainer – Baumgartlinger, Ilsanker – Baumgartner, X. Schlager, Sabitzer – Grbic

Ausfälle: Alaba, Arnautovic, Kainz, Lazaro, Laimer (alle verletzt oder geschont)

Rumänien

Tatarusanu – Bancu, Tosca, Chiriches, Hanca – Maxim, Cicaldau, Stanciu – Hagi – Puscas, Alibec

Ausfälle: Andone (verletzt)

Die letzten direkten Duelle

  • Österreich – Rumänien 0:0 (Testspiel, 2012)
  • Rumänien – Österreich 1:1 (WM-Quali 2008/09)
  • Österreich – Rumänien 2:1 (WM-Quali 2008/09)

Letzte Spiele Österreich

  • Norwegen – Österreich 1:2 (Nations League, 07.09.20)
  • Lettland – Österreich 1:0 (EM-Quali, 19.11.19)
  • Österreich – Nordmazedonien 2:1 (EM-Quali, 16.11.19)

Letzte Spiele Rumänien

  • Rumänien – Nordirland 1:1 (Nations League, 07.09.20)
  • Spanien – Rumänien 5:0 (EM-Quali, 18.11.19)
  • Rumänien – Schweden 0:2 (EM-Quali, 15.11.20)

Österreich in der Tabelle der Liga B

>> Zu allen Tabellen der Nations League

Das österreichische Aufgebot im Überblick

TOR: Pavao Pervan (VfL Wolfsburg/GER, 1 Länderspiel), Alexander Schlager (LASK, 1), Cican Stankovic (Red Bull Salzburg, 4)

VERTEIDIGUNG: Aleksandar Dragovic (Bayer 04 Leverkusen/GER, 80/1 Tor), Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt/GER, 45/4), Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach/GER, 18/1), Philipp Lienhart (SC Freiburg/GER, 1/0), Stefan Posch (TSG 1899 Hoffenheim/GER, 5/1), Andreas Ulmer (Red Bull Salzburg, 17/0), David Alaba (wird geschont), Maximilan Wöber (für Alaba nachnominiert, RB Salzburg)

MITTELFELD: Julian Baumgartlinger (Bayer 04 Leverkusen/GER, 74/1), Christoph Baumgartner (TSG 1899 Hoffenheim/GER, 0), Florian Grillitsch (TSG 1899 Hoffenheim/GER, 15/1), Stefan Ilsanker (Eintracht Frankfurt/GER, 42/0), Florian Kainz (verletzt), Konrad Laimer (verletzt), Valentino Lazaro (verletzt), Xaver Schlager (VfL Wolfsburg/GER, 11/1), Peter Zulj (RSC Anderlecht/BEL, 10/0), Christopher Trimmel (für Laimer nachnominiert, Union Berlin), Reinhold Ranftl (nachnominiert, LASK)

ANGRIFF: Adrian Grbic (FC Lorient/FRA, 0/0), Michael Gregoritsch (FC Augsburg/GER, 17/2), Karim Onisiwo (1. FSV Mainz 05/GER, 6/0), Marcel Sabitzer (RB Leipzig/GER, 42/7), Christoph Monschein (nachnominiert, Austria Wien)